Belgier überzeugt von Handschrift des Trainers

Fellaini: "Strenger van Gaal war nötig"

SID
Mittwoch, 25.03.2015 | 18:26 Uhr
Marouane Fellaini ist von der strengen Art von Louis van Gaal überzeugt
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Nach dem Titelgewinn in der Premier League im Jahr 2012/2013 folgte für Manchester United eine Horrorsaison unter David Moyes. Mit Louis van Gaal kam so etwas wie die Renaissance zurück nach Manchester.

Marouane Fellaini ist der Meinung, dass der Wechsel zu einer sehr "strengen" Linie unter Louis van Gaal nötig war, um keine schlimme Spielzeit wie die unter David Moyes zu erleben. Nach dem Titelgewinn in der Abschlusssaison von Sir Alex Ferguson folgte der Absturz.

"Letztes Jahr haben wir eine sehr schlechte Saison gespielt und die Qualifikation für Europa verpasst. Wir brauchten einen Trainer, der manche Spieler wieder zurück auf den Boden der Tatsachen holte", so der 27-Jährige zum Daily Mirror. Über den strikten Trainingsalltag unter Louis van Gaal sagte der Belgier: "Der Trainer ist sehr streng, wenn er etwas sagt, sollte man dies befolgen. Ansonsten fliegst du aus der Mannschaft. Wenn er dich im Spiel nach 30 Minuten runternehmen will, weil du schlecht spielst, macht er es. Glücklicherweise ist mir so etwas noch nicht passiert."

Formkurve zeigt nach oben

Manchester United verpflichtete Fellaini im Sommer 2013 für viel Geld vom FC Everton. In seiner Premierensaison bei den Red Devils hatte er große Startschwierigkeiten und wurde von der englischen Presse bereits als Fehleinkauf betitelt.

"Ich habe nie an meiner Qualität gezweifelt. Aber erst Louis van Gaal gibt mir die Möglichkeit, mein Potenzial voll auszuschöpfen", so der Belgier. In dieser Saison überzeugt Fellaini nun weitestgehend. Van Gaal habe ihm gesagt, dass er sich immer wieder beweisen solle und er seine Chance bekommen werde. Nun würde das Team auf ihn zählen.

"Ich habe nie wirklich an mir gezweifelt. Zu Beginn der Saison war ich verletzt, konnte mich aber zurückarbeiten. Der Trainer gab mir dann das Vertrauen und ich konnte es zurückzahlen. Danach war ich verletzt und wurde krank. Drei Wochen lang musste ich ein Antibiotikum nehmen. Es hat eine Weile gedauert, bis ich mich wieder zurückarbeiten konnte, aber nun genieße ich es, wieder Fußball spielen zu können", sagte der 27-Jährige.

Manchester United belegt derzeit mit 59 Punkten aus 30 Spielen den vierten Platz in der Tabelle der Premier League und hat damit realistische Chancen auf die Qualifikation für die Champions League.

Marouane Fellaini im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung