Rooney "glücklich" im Mittelfeld

Von Adrian Franke
Montag, 16.02.2015 | 12:54 Uhr
Louis van Gaal muss Wayne Rooney derzeit im Mittelfeld aufstellen
© getty
Advertisement
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham

Wayne Rooney musste bei Manchester United zuletzt mehrfach im Mittelfeld aushelfen, Trainer Louis van Gaal vertraut 36-Millionen-Neuzugang Ander Herrera offenbar nach wie vor nicht. Stattdessen sucht United schon wieder nach einem neuen Mann fürs zentrale Mittelfeld - gleichzeitig ist van Gaal davon überzeugt, dass Rooney auf der ungewohnten Position zufrieden ist.

Auf die Frage, ob er Rooney aus der Not heraus im Mittelfeld aufbiete, antwortete van Gaal laut dem "Guardian": "Natürlich. Ich brauche Balance und ich brauche sie im Mittelfeld. Zuletzt hatte ich Adnan Januzaj und Angel Di Maria im Mittelfeld aufgeboten. Dann brauchst du eine gewisse Balance für die Kreativspieler. Wenn man da noch Radamel Falcao und Robin van Persie dazu zählst, hast du vier Kreativspieler. Dann brauchst du Balance."

Ein Mittelfeldspieler stehe daher "natürlich" weit oben auf der Transferliste, obwohl United Herrera erst im Sommer geholt hatte. Gleichzeitig aber spiele Rooney gerne auf der ungewohnten Position: "Er ist glücklich. Andernfalls sollte er zu mir kommen und mir das Gegenteil sagen. Aber das hat er noch nie gemacht. Er ist immer freundlich mir gegenüber und will Leistung bringen, und das will ich sehen."

Doch van Gaal weiß auch um den Effekt der Medien auf Rooney: "Wenn natürlich die ganze Welt schreibt, dass er als Stürmer spielen sollte, denkt er sich vielleicht auch, dass da etwas dran sein könnte. Letztlich ist er ja auch ein Mensch."

Manchester United im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung