Balotelli muss 10.000 Euro zahlen

SID
Donnerstag, 08.01.2015 | 12:05 Uhr
Mario Balotelli hat Einspruch gegen die hohe Zahlungsforderung eingereicht
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Seine Vorliebe für schnelle Autos kommt den italienischen Nationalspieler Mario Balotelli teuer zu stehen. Der Stürmer des englischen Vizemeisters FC Liverpool muss 10.000 Euro für 18 Verkehrsstrafen zahlen.

Die Strafen, die er bisher nicht beglichen hat, stammen aus den Jahren 2012 und 2013.

Der Ferrari-Fahrer reichte allerdings bei einem Gericht in der lombardischen Stadt Bergamo Einspruch gegen die Zahlungsforderung ein.

Er behauptet, die Strafzettel nicht bekommen zu haben, da er von Mailand nach Manchester gezogen war.

Mario Balotelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung