Gerrard-Nachfolger gesucht

Pool an Barkley und Pjanic dran?

Von Adrian Franke
Mittwoch, 14.01.2015 | 11:53 Uhr
Ross Barkley soll beim FC Liverpool oberste Priorität haben
© getty
Advertisement
Premier League
Arsenal -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Southampton
Premier League
Man United -
Newcastle
Premier League
Leicester -
Man City (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Chelsea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Everton (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
West Ham
Premier League
Brighton -
Stoke
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)

Der FC Liverpool schaut sich offenbar bereits nach Nachfolgern für Steven Gerrard um, die Klublegende verlässt die Reds im Sommer in Richtung USA. Medienberichten zufolge ist Liverpool daher jetzt an gleich zwei Mittelfeldspielern interessiert.

Wie der "Express" erfahren haben will, sollen sowohl Evertons Ross Barkley, als auch Miralem Pjanic vom AS Rom ein Thema an der Anfield Road sein.

Dabei ist Barkley angeblich die erste Wahl der Reds, der 21-Jährige würde dem Vernehmen nach allerdings umgerechnet rund 77 Millionen Euro kosten.

Pjanic dagegen wäre der Zeitung zufolge für vergleichsweise günstige 30 Millionen Euro zu haben.

"Für Barkley kauft man ein Ticket"

Beide Mittelfeldakteure sind noch bis 2018 an ihre jeweiligen Klubs gebunden, um Barkley gab es dennoch schon im Sommer Spekulationen - Manchester United und Manchester City sollen interessiert gewesen sein.

Im "Liverpool Echo" hatte Evertons Trainer Roberto Martinez schon damals eine klare Antwort parat: "Jeder Evertonian wird dir sagen, dass Ross Barkley der Typ von Spieler ist, für den man ein Ticket kauft, um ihn zu sehen. Er weckt Erinnerungen an die Legenden vergangener Tage und das Beste wird erst noch kommen."

Ross Barkley im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung