Hohe Strafe für Mourinho

SID
Mittwoch, 28.01.2015 | 12:25 Uhr
Jose Mourinho wird von der FA zur Kasse gebeten
© getty
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Seine Verschwörungstheorie kommt Jose Mourinho teuer zu stehen: Der Teammanager des englischen Spitzenklubs FC Chelsea muss wegen wiederholter Kritik an Schiedsrichtern 25.000 Pfund (umgerechnet 33.500 Euro) Strafe bezahlen.

Dieses Urteil seiner Disziplinarkommission gab der englische Verband FA am Mittwoch bekannt.

Mourinho hatte nach dem 1:1 beim FC Southampton in der Premier League am 28. Dezember gesagt, er sehe eine umstrittene Schiedsrichter-Entscheidung "als Teil von etwas an, dass wie eine Kampagne aussieht. Es geht gegen Chelsea".

Die FA wertete dies als "unangemessenes Verhalten" und forderte den Portugiesen nun zur Mäßigung auf.

Jose Mourinho im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung