Neuer Vertrag für de Gea?

United-Legende kritisiert van Gaal

SID
Dienstag, 20.01.2015 | 11:24 Uhr
Louis van Gaal wird von Manchester Urgestein Gary Neville hart kritisiert
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Gary Neville hat sich der wachsenden Kritik an Manchester Uniteds Coach Louis van Gaal angeschlossen und fordert wie die Anhänger der Red Devils eine Abkehr vom 3-5-2. Keeper David de Gea soll derweil mit einem neuen Mega-Vertrag vom Verbleib im Old Trafford überzeugt werden.

"Die Fans sind wohl eher ungeduldig als unglücklich", sagte der ehemalige United-Verteidiger gegenüber "Sky Sports". Bei Manchesters 2:0-Sieg gegen die Queens Park Rangers skandierten die Anhänger immer wieder "attack, attack" und forderten die Umstellung auf ein 4-4-2.

"Im 3-5-2 sind sie kein Risko eingegangen", schimpfte Neville, der in der späten Systemumstellung den Knackpunkt für den am Ende erfolgreichen Auftritt sah.

De Gea soll verlängern

"Mit einer Viererkette gibt es weniger Ballbesitz, aber mehr Tore und mehr Abschlüsse", so Neville, der zugab, "kein Fan" von van Gaals präferierter Ausrichtung mit drei Verteidigern zu sein. "Das Tempo ist zu langsam. Sie spielen zu viele Pässe und die Verteidiger sind zu häufig am Ball."

Hinter den Abwehrleuten wollen die Red Devils derweil für Planungssicherheit sorgen. Torwart David de Gea soll laut "Express" einen neuen Vertrag erhalten, um einem eventuellen Wechsel in seine Heimatstadt Madrid vorzubeugen. Dem Bericht zufolge könnte der 24-Jährige so umgerechnet 260.000 Euro pro Woche verdienen.

Manchester United im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung