Pool: Sterling-Verlängerung fast fix?

Von Adrian Franke
Samstag, 10.01.2015 | 14:11 Uhr
Raheem Sterling steht bei den Reds offenbar kurz vor einer Vertragsverlängerung
© getty
Advertisement
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham

Der FC Liverpool bindet Raheem Sterling offenbar bald langfristig. Medienberichten von der Insel zufolge steht die Vertragsverlängerung des 20-Jährigen unmittelbar vor dem Abschluss, in der kommenden Woche könnten sich beide Seiten einigen.

Das meldet "Sky Sports". Die Gespräche zwischen dem Offensivmann und den Reds sind demnach weit fortgeschritten, in der kommenden Woche soll Sterling einen neuen Vertrag bis 2020 unterschreiben.

Schon am vergangenen Samstag hatte der "Telegraph" berichtet, dass im Klub intern die Zuversicht, was die Verhandlungen angeht, wächst.

Die Zeitung hatte noch von einer Einigung bis Ende des Monats berichtet, der aktuelle Vertrag des Nationalspielers läuft noch bis 2017. Unter anderem der FC Bayern München, Real Madrid und Paris St. Germain wurden bereits mit ihm in Verbindung gebracht.

Forderung von acht Millionen Euro

Ende des Vorjahres hatte Sterling angeblich noch ein Angebot zur Vertragsverlängerung abgelehnt, das ihm kolportierte 4,6 Millionen Euro pro Jahr eingebracht hätte.

Stattdessen soll Sterlings Berater ein Jahresgehalt von umgerechnet knapp acht Millionen Euro gefordert haben, laut dem "Telegraph" konnten sich beide Seiten in der Mitte treffen.

Raheem Sterling im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung