Vorerst Brad Jones im Tor

Mignolet in Liverpool vor dem Aus?

Von Benedikt Treuer
Montag, 15.12.2014 | 10:32 Uhr
Simon Mignolet hat bei den Reds einen schweren Stand
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Simon Mignolet, Torwart des FC Liverpool, stehen schwere Zeiten ins Haus. Der eigentliche Stammkeeper der Reds wurde am Wochenende bei der 0:3-Niederlage gegen Manchester United durch Brad Jones ersetzt. Informationen des "Mirror" zufolge könnte sich diese Situation zum Dauerzustand entwickeln.

Wie das Blatt berichtet, habe Trainer Brendan Rodgers Mignolet mitgeteilt, dass er seinen Platz im Tor "bis auf Weiteres" verloren habe. Auf die Frage, ob Jones nun die Nummer eins sei, antwortete Rodgers: "Ja. Ich habe Simon gesagt, dass es für einen unbestimmten Zeitraum so sein wird."

Mignolet, der im letzten Jahr von Sunderland an die Anfield Road wechselte, zeigte sich zuletzt außer Form und offenbarte immer wieder Unsicherheiten in den vergangenen Partien, unter anderem gegen Leicester City und Ludogorets. Jones dagegen absolvierte sein erstes Premier-League-Spiel seit März 2013 und wird nun vorübergehend das Tor der Reds hüten.

Rodgers: "Habe ihn aus Schusslinie genommen"

Mignolet muss sich die Gunst des Trainers neu erarbeiten. "So etwas kann einem Torhüter eben passieren. Ich habe ihn aus der Schusslinie genommen und ihm dadurch Zeit gegeben, zu reflektieren", so Rodgers über seinen belgischen Keeper, der die Entscheidung scheinbar ohne zu klagen akzeptierte: "Simon geht es gut. Er ist ein guter Profi. Ich habe mit ihm gesprochen und er hat es akzeptiert."

Für seinen neuen Rückhalt ist er dagegen voll des Lobs: "Brad ist sehr erfahren. Er hat schon viele Spiele bestritten und hat es schon in meinem ersten Jahr in Liverpool sehr gut gemacht, als er spielte. Gegen United konnte er nicht viel machen. Wir geben jedem Spieler eine Chance. Ich hatte das Gefühl, dass wir jetzt so handeln mussten."

Simon Mignolet im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung