Medien: Arsenal beobachtet Arslan

Von Adrian Franke
Montag, 24.11.2014 | 12:04 Uhr
Tolgay Arslan ist ins Visier der Gunners gerückt
© getty
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Der FC Arsenal hat offenbar ein Auge auf Tolgay Arslan vom Hamburger SV geworfen. Der Mittelfeldmann soll die Defensive der Gunners stärken, Arslans Vertrag läuft nach der Saison aus.

Wie die "Daily Mail" erfahren haben will, beobachten die Londoner den 24-Jährigen bereits. Arslan soll bei einem Wechsel ein Jahresgehalt von umgerechnet rund 2,6 Millionen Euro fordern und passt angeblich genau in das Suchschema von Trainer Arsene Wenger, der einen Abräumer mit gutem Kurzpassspiel will.

Auch der FC Sevilla und der FC Malaga wurden bereits mit Arslan in Verbindung gebracht. Galatasaray soll ebenfalls interessiert sein, gegenüber der "Sport Bild" kündigte der Deutsch-Türke allerdings Mitte Oktober noch an: "Das ehrt mich natürlich schon. Aber in erster Linie sehe ich meine Zukunft schon in Deutschland."

Tolgay Arslan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung