In kürzester Zeit zum Leistungsträger bei United

Di Maria: "Ich wollte wie Rooney sein"

Von Marco Nehmer
Samstag, 29.11.2014 | 13:32 Uhr
Angel di Maria schwärmt von seinem Mitspieler Wayne Rooney
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Angel di Maria hat sich bei Manchester United in kürzester Zeit zum Leistungsträger aufgeschwungen und glaubt an die Rückkehr der Red Devils aufs europäische Parkett. Besonders von seinem Mitspieler Wayne Rooney schwärmt der Argentinier.

"Mit ihm zu spielen ist ein Vergnügen und macht mich stolz", so Di Maria gegenüber der "Daily Mail" über den United-Kapitän. Der Vizeweltmeister verriet: "Als ich etwa 15 Jahre alt war, habe ich ihn bei United spielen sehen. Ich habe ihn bewundert und wollte auch so sein."

In der Liga nimmt der Rekordmeister langsam Fahrt auf, auch das Zusammenspiel zwischen Di Maria und Rooney klappt immer besser. "Ich komme mit Rooney sehr gut klar auf dem Platz. Er ist ein spektakulärer Spieler und einer der Großen in diesem Sport", so der Argentinier.

"Es läuft gut, seitdem ich hier bin"

Mit drei Toren und sechs Assists präsentiert sich der für rund 75 Millionen Euro von Real Madrid losgeeiste Offensivmann bereits in Topform. "Es läuft gut, seitdem ich hier bin. Ich mache Tore und Vorlagen. Ein, zwei Spiele habe ich nicht dieses Niveau zeigen können, aber ich denke, das ist normal", so Di Maria.

Dass sein neuer Klub derzeit nicht international vertreten ist, stört den 26-Jährigen nicht - er glaubt an die Qualifikation für die Königsklasse. "Ich wusste, dass ich hier zunächst nicht Champions League spielen würde, aber ich dachte, ich werde meinen Kollegen helfen, dass wir uns qualifizieren. Ich glaube, das wird auch klappen."

Angel die Maria im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung