Toure bei Man City vor Abgang?

Von Marco Nehmer
Sonntag, 05.10.2014 | 14:23 Uhr
Yaya Toure (l.) könnte Manchester City nach vier Jahren velassen
© getty
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Der englische Meister fürchtet offenbar einen Abgang seines Mittelfeldmotors Yaya Toure. Der Ivorer wurde zuletzt wiederholt mit einem Wechsel in Verbindung gebracht, nun soll sich Manchester City ernsthaft um ein Ende von Toures Zeit bei den Citizens sorgen.

Wie "The Independent" berichtet, sind die Verantwortlichen angesichts der Körpersprache des 31-Jährigen auf dem Feld besorgt. Es wird spekuliert, Toure, in der Vorsaison mit 20 Toren einer der Erfolgsgaranten beim Meister, könnte nach vier Jahren bei City seinen Abgang forcieren.

Der Ivorer erzielte beim 2:0-Sieg über Aston Villa erst sein erstes Ligator in der laufenden Saison und soll bei Paris St. Germain hoch im Kurs stehen. Im Mai kam es zwischen dem Verein und Toure sowie seinem Berater Dimitri Seluk zum Streit wegen angeblich ausgebliebener Glückwünsche zu Toures Geburtstag. Von Beobachter wurde das als Versuch gewertet, einen Transfer zu forcieren.

Yaya Toure im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung