Bei den Gunners in der Kritik

Özil zu als Toure-Ersatz zu ManCity?

Von Marco Nehmer
Mittwoch, 22.10.2014 | 13:57 Uhr
Mesut Özil macht derzeit beim FC Arsenal keine einfache Zeit durch
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die Spekulationen über die sportliche Zukunft von Mesut Özil reißen nicht ab. Wurde der deutsche Nationalspieler kürzlich mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht, ist der beim FC Arsenal in der Kritik stehende Regisseur jetzt offenbar bei Manchester City ein Thema.

Wie die englische Tageszeitung "Metro" berichtet, soll Özil bei den Citizens Yaya Toure ersetzen, der mit einem Abgang in Verbindung gebracht wird. Demnach soll der englische Meister ein Angebot über umgerechnet 40 Millionen Euro vorbereiten und einen Transfer im Januar anstreben.

Der derzeit verletzte Özil ist bei den Gunners noch bis 2018 gebunden, konnte die in ihn gesetzten hohen Erwartungen aber bisher noch nicht erfüllen. Angeblich soll Arsene Wenger die Geduld mit dem in seinen Leistungen schwankenden Weltmeister verloren haben. Zuletzt wurden auch die Bayern als Abnehmer gehandelt.

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung