Torjubel gegen Chelsea war "dämlich"

SID
Montag, 27.10.2014 | 10:46 Uhr
Louis van Gaal kritisierte Stürmer Robin van Persie für dessen Torjubel
© getty
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Manchester Uniteds Teammanager Louis van Gaal hat seinen Torjäger Robin van Persie nach dem späten Ausgleich im Spitzenspiel der Premier League gegen den FC Chelsea (1:1) am Sonntag heftig kritisiert.

Sein niederländischer Landsmann habe nach seinem Tor in der 94. Minute "dämlich" gehandelt, als er sich beim Jubeln das Trikot auszog und dafür seine dritte Verwarnung der Saison erhielt.

"Du kannst dich über ein Tor freuen, aber du darfst dir nicht das Trikot ausziehen. Dann bekommst du eine Gelbe Karte. Das ist nicht sonderlich intelligent", wetterte der ehemalige niederländische Bondscoach und Trainer von Bayern München.

Drogba erzielt Führungstreffer

Durch die Punkteteilung in Old Trafford gegen das von seinem früheren Assistenten José Mourinho betreuten Chelsea-Team weist Rekordmeister United nach neun Spieltagen als Tabellenachter weiterhin zehn Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter aus London auf, für den Didier Drogba (53.) das Führungstor erzielt hatte.

Weltmeister André Schürrle wurde nach überstandener Grippe bei Chelsea erst in der 90. Minute eingewechselt.

Manchester United im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung