Courtois winkt satte Gehaltserhöhung

Von Marco Nehmer
Donnerstag, 04.09.2014 | 14:36 Uhr
Thibaut Courtois (l.) ist die Nummer eins bei Chelsea
© getty
Advertisement
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Thibaut Courtois darf sich offenbar auf ein neues Arbeitspapier samt deutlicher Aufstockung seiner Bezüge beim FC Chelsea freuen. Der nach drei Jahren Leihe von Atletico Madrid nach London zurückgeholte Torhüter hat sich gegen Petr Cech durchgesetzt und soll nun belohnt werden.

Wie der "Mirror" berichtet, soll Courtois noch im September sein neues Arbeitspapier an der Stamford Bridge unterzeichnen. Eine Verlängerung würde sich Chelsea offenbar ein verdreifachtes Gehalt kosten lassen. Statt bisher knapp zwei Millionen Euro dürfte der Belgier bald sechs Millionen im Jahr verdienen.

Sein bisheriger Vertrag läuft noch bis 2016 und wurde nach seiner Verpflichtung aus Genk im Sommer 2011 geschlossen. Damals wurde der heute 22-Jährige direkt nach Spanien zu Atletico weiterverliehen und avancierte bei den Colchoneros zu einem der besten Torhüter Europas.

Als frischgebackener Meister kehrte Courtois nun zurück und verdrängte nach zehn Jahren seinen Vorgänger Cech als vorläufige Nummer eins. In den ersten drei Saisonspielen setzte Trainer Jose Mourinho auf den belgischen Nationaltorhüter. Cech blieb trotz Angeboten aus Frankreich bei den Blues und agiert vorerst als Backup.

Der Chelsea-Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung