Fussball

"Gefängnis-Mentalität" unter Capello

Von Adrian Franke
Fabio Capello hatte keine erfolgreiche Zeit bei der Nationalmannschaft
© getty

Rio Ferdinand hat öffentlich gegen Englands Ex-Nationaltrainer Fabio Capello nachgetreten. Der Italiener habe ihn von allen Three-Lions-Trainern am meisten enttäuscht, vor allem die Mentalität Capellos und dessen Umgang mit der Mannschaft seien längst nicht mehr zeitgemäß.

"Don Fabio, der 2008 angestellt wurde, kam zu uns mit einem unfassbar hohen Ruf und ich konnte es kaum erwarten", schreibt Ferdinand in einem von der "Sun" veröffentlichten Teil seiner Biographie: "Aber er brachte uns eine Gefängnis-Mentalität. Was für eine Enttäuschung. Bei Capello musst du genau das machen, was er sagt, sonst bist du raus."

Das Team hatte eigentlich neue Ideen und kreative Ansätze erwartet, "stattdessen war Capellos Einstellung: "Ich bin der Boss und ihr macht was ich sage." Ich weiß, dass die Leute von uns dem WM-Titel erwartet hatten, aber das war lächerlich. Wir hatten keine Chance. Taktisch gab es überhaupt kein Konzept."

Alle Infos zur englischen Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung