Wenger: "War nah an CR7-Transfer"

SID
Donnerstag, 18.09.2014 | 15:15 Uhr
Arsene Wenger stand kurz vor einer Verpflichtung von Cristiano Ronaldo
© getty
Advertisement
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Arsene Wenger blickt auf seine Karriere zurück und ärgert sich über einen großen Fehler: Cristiano Ronaldo nicht unter Vertrag zu nehmen. Seine beste Verpflichtung sei nicht Thierry Henry gewesen.

"Das tut heute noch weh", gibt der Gunners-Coach im Video-Interview mit Arsenal-Sponsor Huawei zu. Kurz bevor Ronaldo von Sporting Lissabon zu Manchester United wechselte, standen auch die Londoner in engen Kontakt mit dem Portugiesen. "Ich war so nah dran, ihn zu verpflichten", erklärte Wenger weiter.

Besonders würde den Franzosen schmerzen, dass nicht nur er "ihn nicht bekam, sondern dass er bei Manchester United unterschrieb."

Beste Verpflichtung nicht Henry

Die zahlreichen Annahmen von Arsenal-Anhängern, dass Thierry Henry der beste Transfer in der Karriere von Wenger gewesen sei, wollte er nicht bestätigen: "Ich würde nie sagen, wer der beste Spieler war. Aber ich glaube es sind die Transfers wie die von Lauren, die keiner auf dem Zettel hat."

Der Gunner weiter: "Er war ein rechter Mittelfeldspieler, den ich als Außenverteidiger eingesetzt habe. Er wurde dann einer der Invincibles." Lauren Bisan-Etame war im Sommer 2000 nach London gewechselt und war fester Bestandteil der Arsenal-Mannschaft, die von Mai 2003 bis Oktober 2004 ungeschlagen blieb. Er kostete die Londoner etwa zehn Millionen Euro Ablöse.

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung