Londoner Duo heiß auf Holtby?

Von Marco Nehmer
Sonntag, 20.07.2014 | 13:28 Uhr
Wechselt Lewis Holtby (r.) zum nächsten Londoner Verein?
© getty
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Nach dem Ende seiner Leihe beim FC Fulham kehrt Lewis Holtby zu den Tottenham Hotspur zurück - doch noch ist ungewiss, ob der Deutsche an der White Hart Lane in die Saison starten wird. Die Queens Park Rangers und Crystal Palace werden als mögliche Abnehmer für den Mittelfeldspieler gehandelt.

Wie der "Daily Star" berichtet, sind die beiden Premier-League-Klubs aus der englischen Hauptstadt an einem Leihgeschäft interessiert. Holtby besitzt in Tottenham noch einen Vertrag bis 2018 und wurde bereits in der Rückrunde der abgelaufenen Spielzeit an die später abgestiegenen Cottagers verliehen.

Der 23-Jährige wechselte im Januar 2013 von Schalke 04 auf die Insel, hatte bei den Spurs aber sowohl unter Andre Villas-Boas als auch unter Tim Sherwood einen schweren Stand. Der frühere Aachener und dreimalige deutsche Nationalspieler soll nun zunächst seine Perspektiven unter Neu-Coach Mauricio Pochettino sondieren.

"Lewis' Tempo und Ausdauer könnten zum Spielstil von Pochettino passen", wird eine den Spurs nahestehende Quelle vom Blatt zitiert. "Aber wenn er wieder nur für eine Nebenrolle vorgesehen ist, dann geht er." Holtby lief bislang 37 Mal in der Premier League auf. Dabei gelangen ihm zwei Tore und fünf Vorlagen.

Lewis Holtby im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung