Fussball

Spurs hinter Martinez her?

Von Adrian Bohrdt
Roberto Martinez steht offenbar auf der Wunschliste von Tottenham
© getty

Die Suche der Tottenham Hotspur nach einem neuen Trainer hält weiter an, neuester Favorit ist offenbar Evertons Roberto Martinez. Nachdem die Toffees die Champions League verpasst haben, sollen sich die Spurs bei dem Spanier Chancen ausrechnen.

Wie mehrere englische Medien berichten, ist Martinez (Vertrag bis 2017) mittlerweile der Wunschkandidat von Präsident Daniel Levy, nachdem der zuvor intensiv mit Tottenham in Verbindung gebrachte Louis van Gaal wohl zu Manchester United geht. Bereits vor zwei Jahren war der Spanier im Rennen um Tottenhams Trainerstuhl, damals machte allerdings der mittlerweile entlassene Andre Villas-Boas das Rennen.

Neben Martinez werden auch Mauricio Pochettino (Southampton) und Ajax-Trainer Frank de Boer bei den Londonern gehandelt. Noch besteht allerdings auch die Möglichkeit, dass Interimstrainer Tim Sherwood über die Saison hinaus bleibt. Nach dem letzten Spieltag soll sich der 45-Jährige, dessen Vertrag bis 2015 läuft, mit den Klubbossen zusammensetzen und über die Zukunft entscheiden.

Laut dem "Daily Star" zieht es Sherwood allerdings woanders hin. Demnach habe er Freunden mitgeteilt, dass er bereits einen Klub für die kommende Saison gefunden hat. Ende April spekulierte der "Mirror" über ein mögliches Interesse von West Brom.

Alle Infos zu Roberto Martinez

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung