Fussball

Medien: Arsenal will Martinez

Von Adrian Bohrdt
Javi Martinez spielt seit 2012 für den FC Bayern München
© getty

Der FC Arsenal hat offenbar ein Auge auf Javi Martinez geworfen und bereits wegen des Spaniers Kontakt zum FC Bayern aufgenommen. Als Alternative für das Mittelfeld der Gunners gilt nach wie vor Leverkusens Lars Bender.

Da Martinez beim FC Bayern unzufrieden sein soll und unter Pep Guardiola bislang keinen Stammplatz ergattern konnte, hat Arsenal-Coach Arsene Wenger die Fühler nach dem Spanier ausgestreckt. Laut dem "Telegraph" hat er deshalb bereits bei den Münchnern angefragt, ob sie Martinez prinzipiell abgeben würden. Wenger darf im Sommer angeblich rund 120 Millionen Euro ausgeben.

Der 25-Jährige, der noch bis 2017 an den FC Bayern gebunden ist, hatte kürzlich erklärt, dass sich seine Rolle unter Guardiola verändert habe: "Ich habe nicht mehr so viele Freiheiten und kann nicht mehr so viel nach vorne machen. Mein Spiel ist etwas statischer. Aber der Trainer glaubt, dass ich auch in der Innenverteidigung spielen kann und ich spiele dort, wo ich gebraucht werde."

Sollte Martinez nicht zu haben sein, ist laut der Zeitung nach wie vor Leverkusens Bender die erste Alternative für die Gunners. Doch der 25-Jährige sagte am Dienstag in der "Bild": "Ich habe doch erst bis 2019 verlängert, ich bin glücklich bei Bayer und fühle mich total wohl. Das muss ich nicht gleich wieder ändern."

Javi Martinez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung