Rösler scheitert gegen Redknapp

Von SPOX
Montag, 12.05.2014 | 23:29 Uhr
Uwe Rösler unterlag den Queens Park Rangers nach Verlängerung
© getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City

Nach einer 1:2-Niederlage gegen die Queens Park Rangers muss Trainer Uwe Rösler von Wigan Athletic seinen Traum vom Aufstieg in die Premier League begraben. Mit einem deutlichen 4:1 im Rückspiel gegen Brighton hat Derby County indes seine Aufstiegsambitionen deutlich unterstrichen.

Zum Modus: Es gibt sowohl Hin- als auch Rückspiel, die Auswärtstorregel zählt nicht. Nach den Hinspielen haben die besser platzierten Teams (Derby und Queens Park) nun Heimrecht.

Im Fall von den Queens Park Rangers und Derby bedeutet dies, dass es einen Sieger geben muss. Ein Unentschieden, egal in welcher Höhe bedeutet Verlängerung.

Die Sieger treffen am 24. Mai im Wembley-Stadion im Endspiel aufeinander. Welch' wahnwitzige Geschichte ein Playoff-Rückspiel erzählen können, sah man erst im vergangenen Jahr, als Watford nach einem dramatischen Finish das Endspiel erreichte.

Queens Park Rangers - Wigan Atlethic 2:1 (0:1) n.V. Hinspiel 0:0

Tor: 0:1 Perch (9.), 1:1 Austin (72.), Austin 2:1 (96.)

Harry Redknapp und die Queens Park Rangers stehen im Finale der Relegation. Nach dem torlosen Remis im Hinspiel zeigten beide Teams von Beginn an einen engagierten Auftritt. Vor allem die Gäste fanden schnell in die Partie und gingen folgerichtig bereits in der neunten Minute durch James Perch mit 1:0 in Führung. Der Wigan-Stürmer musste eine butterweiche Hereingabe von James McClean nur über die Linie drücken.

In der Folge fanden die Hausherren dann allerdings immer besser in die Partie. Wigan wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt, lediglich der aufmerksame Scott Carson verhinderte mit mehreren starken Paraden, unter anderem gegen einen Kopfball von Charlie Austin, den Ausgleich.

In der zweiten Hälfte erhöhten die Rangers weiter den Druck und kamen in der 72. Minute durch einen Elfmeter von Austin zum verdienten Ausgleich. Schiedsrichter Mark Clattenburg hatte zuvor nach einem Foul von Gary Caldwell an Bobby Zamora auf den Punkt gezeigt. In der Verlängerung war es dann erneut Austin, der die Queens Park in Führung und damit nach Wembley schoss.

Derby County - Brighton & Hove Albion 4:1 (1:0) Hinspiel 2:1

Tore: 1:0 Hughes (34.), 2:0 Martin (56.), 3:0 Thorne (78.), 4:0 Hendrick (87.), 4:1 LuaLua (89.)

Mit einer eindrucksvollen Leistung hat die Mannschaft von Ex-Wolfsburg-Coach Steve McClaren ihre Aufstiegsambitionen unter Beweis gestellt und im Pride Park Stadium den Tabellensechsten aus Brighton nahezu vom Feld gefegt. Nach dem knappen 2:1-Hinspielsieg begannen die Gastgeber stark, eine Flanke von Craig Forsyth nutzte Will Hughes in der 34. Minute zum Führungstreffer für Derby. Chris Martin erhöhte kurz nach der Pause per Nachschuss und drückte den Ball gegen den sich streckenden Tomasz Kuczchak über die Linie (56.).

Brighton öffnete nun die Schleusen in der eigenen Defensive und war ein gefundenes Fressen für den starken Derby-Angriff. George Thorne per sehenswertem Volley (78.) und Jeff Hendrick nach einem perfekt ausgeführten Konter der Rams (87.) sorgten schließlich für ein wahres Schützenfest. Kazenga LuaLuas Treffer in der 89. Minute war daher auch nicht mehr als Ergebniskosmetik, die Brighton-Fans sangen aber trotzdem "We gonna win 5-4".

Alle Infos zu den Aufstiegs-Playoffs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung