125.000 Euro Geldstrafe für Pardew

SID
Sonntag, 02.03.2014 | 11:22 Uhr
Alan Pardew muss nach seinem Aussetzer tief in die Tasche greifen
© getty
Advertisement
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Burnley -
Tottenham
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Eklat in der englischen Premier League: Beim 4:1 (2:0)-Sieg von Newcastle United bei Hull City am 28. Spieltag verpasste Newcastle-Teammanager Alan Pardew Hulls Mittelfeldspieler David Meyler einen Kopfstoß.

Der Klub verhängte eine vereinsinterne Geldstrafe von umgerechnet rund 125.000 Euro für den Fußballlehrer.

Der Teammanager entschuldigte sich hinterher für seinen Ausraster, der an die "Kopfnuss" vom 6. Dezember 2005 erinnerte, die der damalige Duisburger Coach Norbert Meier dem einstigen Kölner FC-Profi Albert Streit versetzt hatte. Ähnlich war es am Samstag bei Hull gegen Newcastle.

An der Seitenlinie war es in der zweiten Halbzeit zu einem Gerangel zwischen Pardew und Meyler gekommen. Der Schiedsrichter schickte den Coach für die Tätlichkeit auf die Tribüne. Der englische Verband hat die Ermittlungen aufgenommen, dem Coach droht noch zusätzlich eine Sperre für die Premier League.

Alan Pardew im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung