Wegen Moyes-Verpflichtung

ManUtd-Fans kritisieren Ferguson

Von Adrian Bohrdt
Mittwoch, 26.03.2014 | 11:55 Uhr
Sir Alex Ferguson war die treibende Kraft bei der Verpflichtung von David Moyes
© getty
Advertisement
Premier League
Swansea -
Man United
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Premier League
Stoke -
Arsenal
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Premier League
Manchester City -
Everton
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Premier League
Manchester United -
Leicester
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Everton
Premier League
Liverpool -
Arsenal

Bei Manchester United wird die Stimmung für Trainer David Moyes immer rauer. Die Fans beschimpften den Trainer während der 0:3-Klatsche im Derby gegen Manchester City am Dienstag, auch Ex-Coach Sir Alex Ferguson, der an der Verpflichtung Moyes' großen Anteil hatte, wurde erstmals kritisiert.

So richteten einige United-Fans ihre wütenden Gesänge direkt Richtung Ferguson, der bei den Klubverantwortlichen auf der Tribüne saß.

Bereits in der vergangenen Woche hatte "ESPN" berichtet, dass Moyes' Entlassung auch intern erstmals ernsthaft angesprochen worden sein soll und auch Ferguson seinem Landsmann nicht mehr den Rücken stärke.

Darüber hinaus mussten am Dienstagabend sechs Ordner das Banner mit dem Gesicht von Moyes und der Aufrschrift "The Chosen One" bewachen, da mehrere Fans versucht hatten, es abzureißen.

Schlechteste Saison in der Liga

Die Pleite gegen den verhassten Stadtrivalen machte indes auch rechnerisch klar, dass United seine schlechteste Punkteausbeute seit Einführung der Premier League 1992 erzielen wird (bisheriger Tiefstwert: 75 Punkte).

Moyes machte sich derweil nach dem Spiel weitere Feinde im eigenen Fanlager, als er City als ein mögliches Vorbild bezeichnete: "Ich denke, wir haben gegen einen starken Gegner gespielt und das ist der Standard und das Level, das wir erreichen müssen."

Alles zu Manchester United

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung