Hamburgs Leistungsträger weckt Begehrlichkeiten

Medien: Arsenal will Calhanoglu

Von Marco Nehmer
Mittwoch, 19.03.2014 | 11:37 Uhr
Hakan Calhanoglu schoss das 1:0 für den HSV im Abstiegsduell gegen Nürnberg
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Hakan Calhanoglu ist trotz der prekären sportlichen Situation beim Hamburger SV einer der Gewinner an der Elbe. Der Deutsch-Türke spielt eine gute erste Bundesligasaison und weckt Begehrlichkeiten bei anderen Klubs - offenbar auch beim FC Arsenal, der eine Verpflichtung Calhanoglus erwägt.

Wie die "Daily Mail" berichtet, werde der 20 Jahre alte HSV-Youngster regelmäßig von Arsenal-Scouts beobachtet. Als Ablösesumme für den türkischen Nationalspieler werden umgerechnet 18 Millionen Euro gehandelt.

Calhanoglu hatte seinen Vertrag beim abstiegsbedrohten Bundesliga-Dino erst Anfang Februar bis zum Juni 2018 verlängert. Interessenten hält das aber offenbar nicht ab: Auch der FC Liverpool soll den gebürtigen Mannheimer im Visier haben.

Der Mittelfeldspieler kam im vergangenen Sommer vom Karlsruher SC zum HSV und avancierte direkt zum Leistungsträger bei den Hanseaten. In der laufenden Saison gelangen dem Standardspezialisten bereits acht Tore - drei davon in den letzten vier Spielen unter Neu-Coach Mirko Slomka.

Hakan Calhanoglu im Porträt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung