Premier League, 28. Spieltag

Hattrick! Schürrle schießt Magath ab

Von Marco Kieferl
Samstag, 01.03.2014 | 17:54 Uhr
Andre Schürrle erzielte gegen Fulham seine Saisontore vier, fünf und sechs
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Tottenham
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Premier League
Leicester -
Liverpool
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Premier League
Brighton -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
West Brom
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Premier League
Chelsea -
Man City
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Brighton

Andre Schürrle hat Felix Magath das Heimdebüt im Craven Cottage ordentlich vermiest. Der Nationalspieler erzielte bei Chelseas Sieg beim FC Fulham einen lupenreinen Hattrick. Mit dem Sieg setzen sich die Blues an der Tabellenspitze ab, weil der FC Arsenal parallel in Stoke unterlag. Neuer Zweiter ist der FC Liverpool nach dem nächsten überzeugenden Sieg.

Fulham - Chelsea 1:3 (0:0)

Tore: 0:1 Schürrle (52.), 0:2 Schürrle (65.), 0:3 Schürrle (69.), 1:3 Heitinga (74.)

Andre Schürrle hat Felix Magath das Heimdebüt im Craven Cottage ordentlich verdorben. Der Nationalspieler erzielte einen lupenreinen Hattrick in der zweiten Halbzeit und entschied die Partie des Tabellenführers gegen das Schlusslicht der Premier League im Alleingang.

Ebenfalls stark in Form bei den Blues: Eden Hazard. Der Belgier glänzte als Vorbereiter bei Schürrles ersten beiden Toren. Nach Jürgen Klinsmann für Tottenham Hotspur und Fredi Bobic für die Bolton Wanderers ist Schürrle der dritte deutsche Legionär, dem ein Dreierpack in der Premier League gelang.

Chelsea setzt sich dank des 13. Spiels in Folge ohne Niederlage an der Tabellenspitze auf vier Punkte vom FC Arsenal ab, der zeitgleich in Stoke 0:1 unterlag.

Magath und Fulham bleiben Letzter. Die Cottagers warten seit acht Spielen auf einen Sieg.

Eklat! Coach Pardew für Kopfstoß bestraft

Stoke City - FC Arsenal 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Walters (76./Elfmeter)

Wie schon beim 4:1-Erfolg über Sunderland in der Vorwoche verzichtete Arsene Wenger auf Mesut Özil in der Startelf und veränderte seine Anfangsformation lediglich auf einer Position: Kieran Gibbs ersetzte den angeschlagenen Nacho Monreal. Auf der anderen Seite beorderte Marc Hughes Steven N'zonzi für Peter Odemwingie in die Mannschaft.

In einer ausgeglichenen, aber schwachen ersten Hälfte hatten die abstiegsbedrohten Gastgeber die besseren Chancen, verpassten es jedoch in Führung zu gehen. Nach einer schönen Flanke des stark aufspielenden Marco Arnautovic köpfte Jonathan Walters den Ball nur knapp neben das von Wojciech Szczesny gehütete Tor.

Arsenals Offensive hingegen blieb weitestgehend blass. Vor allem im Spielaufbau hatte der Titelanwärter große Probleme - Stoke verstand es jedoch auch gut, die Räume eng zu machen.

Auch nach dem Wiederanpfiff im Britannia Stadium fand die die Wenger-Elf kein Mittel, sich ein spielerisches Übergewicht zu erarbeiten. Chancen blieben weiterhin Mangelware. Eine Viertelstunde vor Schluss folgte die spielentscheidende Szene, bei der Schiedsrichter Mike Jones auf Handspiel und damit Strafstoß entschied. Arsenal-Verteidiger Laurent Koscielny war der Ball unglücklich an die Hand gesprungen.

Durch die Niederlage liegen die Gunners nun schon vier Punkte hinter Spitzenreiter Chelsea zurück. Stoke feiert nach zuvor drei sieglosen Spielen einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf.

Southampton - Liverpool 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Suarez (16.), 0:2 Sterling (59.), 0:3 Gerrard (90.+5/Elfmeter)

Die Reds feiern im St. Mary's ihren vierten Sieg in Folge und übernehmen dank der Niederlage des FC Arsenal den zweiten Platz hinter dem FC Chelsea.

Nach einer Viertelstunde brachte Luis Suarez die Gäste mit seinem 25. Tor im 24. Spiel in Führung. Danach war es ein Spiel auf ein Tor - auf das von Liverpools Simon Mignolet. Southampton bestimmte das Spiel, hatte über 60 Prozent Ballbesitz und Chancen beinahe im Minutentakt. Rodriguez, Lallana und Schneiderlin scheiterten alle am belgischen Keeper der Reds.

Wesentlich effektiver waren einfach die Gäste aus Liverpool: Sterling erzielte zwei Minuten nach seiner Einwechslung das 2:0 (59.). Damit war der Widerstand der Gastgeber gebrochen. Liverpool wurde stärker und hatte durch Suarez und Sturridge weitere Möglichkeiten. Für den Endstand sorgte Gerrard vom Punkt nach einem Foul an Suarez.

Der 28. Spieltag in der Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung