Nach Negativ-Serie

Swansea City entlässt Laudrup

SID
Mittwoch, 05.02.2014 | 10:37 Uhr
Vorbei: Michael laudrup ist nicht mehr Trainer bei Swansea
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

er walisische Premier-League-Klub Swansea City hat seinen Teammanager Michael Laudrup entlassen. Das gab der Verein des deutschen Torhüters Gerhard Tremmel am Dienstagabend bekannt.

Der Däne Laudrup, in den 80er und 90er Jahren einer der besten Offensivspieler der Welt, hatte den Verein 2012 ein Jahr nach dem Aufstieg in die höchste englische Spielklasse übernommen.

Grund der Trennung ist neben der jüngsten sportlichen Probleme offensichtlich, dass der 49-Jährige dem Tabellenzwölften der Premier League keine Zusage für eine Zusammenarbeit über das Saisonende hinaus geben wollte. "Wir haben diese Entscheidung schweren Herzens getroffen", sagte Geschäftsführer Huw Jenkins: "Das ist das erste Mal seit zehn Jahren, dass wir uns auf die Weise von einem Trainer trennen, aber es ist im besten Interesse des Vereins und unserer Fans. Wir mussten damit die stetige Unsicherheit beseitigen, was Michaels langfristige Zukunft bei uns angeht."

Lösung Spielertrainer?

Abwehrspieler Garry Monk (34) wird nun zum Interimstrainer bei den "Schwänen" aufsteigen, die nur eines ihrer vergangenen zehn Ligaspiele gewonnen haben. Jenkins erklärte, er habe am Dienstag bei einem letzten Treffen versucht, eine gemeinsame Basis mit Laudrup zu finden - vergeblich. Den jahrelangen Erfolg des Vereins habe er als gefährdet angesehen.

Laudrup hatte mit Swansea, dem ersten walisischen Verein der Premier League, den Ligapokal gewonnen und die Gruppenphase der Europa League erreicht. Er ließ attraktiven Fußball spielen und galt bereits als künftiger Mann für eine der Top-Mannschaften in England. Im Sommer wurde er als Kandidat auf die Nachfolge von David Moyes (nun Manchester United) beim FC Everton gehandelt, der dann aber Roberto Martinez verpflichtete.

Alles zu Swansea

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung