Holtby verteidigt Fulham-Wechsel

"Bin in Tottenham nicht gescheitert"

SID
Freitag, 07.02.2014 | 12:10 Uhr
Lewis Holtby gilt im Abstiegskampf als Fulhams Hoffnungsträger
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Lewis Holtby sieht seinen Wechsel von Tottenham Hotspur zum FC Fulham nicht als Flucht. Im Abstiegskampf will der 23-Jährige auf seiner Lieblingsposition glänzen.

"Ich bin in Tottenham nicht gescheitert. Der Trainer (René Meulensteen, d. Red.) hat mir bestätigt, dass ich beinahe durchgehend Trainingsbester war. Aber trotzdem habe ich selten gespielt", sagte der 23-Jährige im Gespräch mit t-online.de: "Ich will einfach spielen und Woche für Woche zeigen, was ich kann".

Ausschlaggebend für einen Wechsel innerhalb Londons seien "private Gründe" gewesen, außerdem plane Fulham mit ihm auf seiner Lieblingsposition hinter den Spitzen.

"Es waren einige Vereine an mir interessiert, aber bei Fulham hat einfach das Gesamtpaket am besten gepasst", so Holtby, an dem neben seinem Ex-Klub Schalke 04 auch dessen Revierrivale Borussia Dortmund Interesse gezeigt haben soll.

Lewis Holtby im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung