Freitag, 28.02.2014

ManCity gewinnt den Ligapokal

Diesmal keine Blamage

Manchester City hat eine weitere Wembley-Blamage vermieden und in England den ersten Titel des Jahres gewonnen. Im Finale des Ligapokals zeigte der Vize-Meister dem Favoritenschreck FC Sunderland trotz Rückstands die Grenzen auf, das 3:1 (0:1) sicherte City zum dritten Mal nach 1970 und 1976 den Cup.

Zuletzt fehlte Aguero den Citizens wegen einer Oberschenkelverletzung
© getty
Zuletzt fehlte Aguero den Citizens wegen einer Oberschenkelverletzung

. Am 11. Mai hatte die Star-Auswahl in London sensationell das FA-Cup-Endspiel gegen Wigan Athletic verloren (0:1).

Am Sonntag schienen die Citizens vor 84.697 Zuschauern zunächst auf dem Weg zu einer neuerlichen Pleite zu sein: Der vom FC Liverpool ausgeliehene Italiener Fabio Borini (10.) traf für die "Black Cats", die auf dem Weg zu ihrer zweiten Final-Teilnahme nach 1985 (0:1 gegen Norwich City) die Größen Manchester United und FC Chelsea ausgeschaltet hatten.

Doppelschlag dreht das Spiel

In der zweiten Halbzeit aber wurde ManCity seiner Favoritenrolle gerecht, innerhalb von drei Minuten drehten Yaya Touré (55.) und Samir Nasri (57.) das Spiel. Jesus Navas (89.) traf zum Endstand.

City ist durch den Sieg für die kommende Europa-League-Saison qualifiziert, hat aber höhere Ziele: Der Achtelfinalist der Champions League liegt bei zwei ausstehenden Spielen in der Liga sechs Punkte hinter dem Spitzenreiter Chelsea. Die Chance auf eine weitere Spielzeit in der Königsklasse steht sehr gut.

Sunderland steckt als Tabellen-18. dagegen mitten im Abstiegskampf, der erste Titel seit 1973 (FA-Cup) wäre ein willkommener Motivationsschub gewesen.

Der City Kader in der Übersicht


Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 14. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.