Preston-North-Legende am Freitag verstorben

England trauert um Sir Tom Finney

SID
Samstag, 15.02.2014 | 08:26 Uhr
Sir Tom Finney (l.) feierte 2000 mit dem damaligen Trainer David Moyes den Titel der Division 2
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der langjährige englische Nationalspieler Sir Tom Finney ist am Freitag im Alter von 91 Jahren gestorben. Dies teilte sein früherer Klub Preston North End mit.

Finney hat von 1946 bis 1958 in 76 Einsätzen für die Three Lions 30 Treffer erzielt und an drei Weltmeisterschaften (1950, 1954, 1958) teilgenommen. Finney, einst Rekordtorschütze des Nationalteams, hat seine gesamte Karriere beim ersten englischen Meister Preston verbracht.

"Sir Tom Finney war einer der besten Fußballer der Geschichte. Er gehörte zu der Art von Spielern, für die Fans einen weiten Weg zurücklegen, um sie zu sehen", sagte Sir Bobby Charlton. "Sir Tom Finney hat uns verlassen. Einer der größten Spieler, die dieses Land jemals gesehen hat und ein echter Gentleman", schrieb Gary Lineker bei Twitter.

Finney hat bei den Lilywhites an der Seite des legendären Bill Shankly gespielt, in 473 Begegnungen gelangen dem Offensivspieler, der wegen seiner Berufsausbildung "Preston Plumber" ("Klempner von Preston")genannt wurde, 210 Tore. Sein größter Erfolg mit dem heutigen Drittligisten war die Teilnahme am FA-Cup-Finale 1954.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung