FA Cup, 5. Runde

Arsenal ringt Liverpool nieder

Von Ben Barthmann
Sonntag, 16.02.2014 | 18:56 Uhr
Der FC Arsenal entschied die sehr intensiv geführte Partie für sich
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Sa16:00
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Super Cup
Sa21:00
Monaco -
PSG
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Di18:30
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Mi00:15
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Do02:45
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Fr02:45
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Fr20:45
Monaco -
Toulouse
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Sa16:00
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:15
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So17:00
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
So17:00
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
So17:00
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
So19:00
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Der FC Arsenal hat sich für die jüngste 1:5-Schlappe gegen den FC Liverpool revanchiert. Im Achtelfinale des FA Cup setzten sich die Gunners mit 2:1 gegen die Reds durch und scheinen gut gerüstet für das Champions-League-Duell mit dem FC Bayern am kommenden Mittwoch.

Vor 58.000 Zuschauern im ausverkauften Emirates Stadium ging der FC Arsenal durch einen Treffer von Alex Oxlade-Chamberlain in Führung.

Lukas Podolski baute die Führung direkt nach Wiederanpfiff aus, ehe Steven Gerrard per Foulelfmeter den Anschlusstreffer erzielte. Liverpool verpasste jedoch den Ausgleich und so ziehen die Gunners ins Viertelfinale ein, wo sie auf den FC Everton treffen.

Der SPOX-Spielfilm

Vor dem Anpfiff: Arsene Wenger rotiert im Pokal seine Mannschaft ordentlich durch. Im Gegensatz zum Unentschieden gegen Manchester United verändert er die Aufstellung auf sieben Positionen. Podolski und Mertesacker beginnen genauso wie Özil. Giroud wird von Sanogo vertreten. Das Duell mit dem FC Bayern München in der Champions League lässt grüßen.

Die weiteren Spiele der 5. Runde im Roundup

Brendan Rodgers vertraut dagegen seiner ersten Elf und führt nur wenige Wechsel durch. Agger ersetzt Toure, Allen Henderson und im Tor steht Ersatzkeeper Jones. Die Offensive, die den Gunners erst eine herbe Pleite bereitete, bleibt mit Sturridge, Sterling und Suarez unverändert.

2.: Schöner Pass aus dem Mittelfeld auf Sturridge. Dieser kommt im Strafraum halbrechts fallend zum Abschluss, aber Fabianski ist da und kann zur Ecke abwehren.

6.: Wieder Sturridge. Nach einem Heber von Luis Suarez erhält er den Ball mit spitzem Winkel zum Tor und scheitert am Außennetz.

16. 1:0 Chamberlain! Nach einer Ecke herrscht Verwirrung im Strafraum der Reds, Sanogo scheitert zuerst am Rücken von Gerrard. Den Abpraller verwandelt Oxlade-Chamberlain aus gut acht Metern zur Führung.

21.: Schöner Angriff von Liverpool. Es geht schnell über Sturridge, Suarez hinterläuft und bekommt den Ball. Er scheitert aber am Abschluss.

33.: Überragendes Solo von Sterling. Der junge Flügelspieler bekommt auf der linken Seite den Ball und zieht nach innen. Jenkinson und Mertesacker werden einfach überlaufen, sein Schuss findet aber nichts ins Tor.

42.: Arsenal findet ins Spiel und sammelt mehrere kleine Chancen, ohne allerdings wirklich Gefahr auszustrahlen. Gerrard versucht ein Zeichen zu setzen und sieht die gelbe Karte, als er Oxlade-Chamberlain legt. Bereits die fünfte Verwarnung der Partie.

46.: 2:0 Podolski! Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung landet bei Arteta. Dieser handelt schnell und schickt Oxlade-Chamberlain auf die Reise, welcher nach innen legt. Dort drückt Podolski den Ball über die Linie.

54.: Eine Flanke von Flanagan nimmt Luis Suarez mit in den Strafraum. Den springenden Ball kann er nicht richtig kontrollieren, zieht aber mit vollem Risiko ab - über den Kasten von Fabianski.

55.: Özil ist plötzlich halblinks völlig frei im Strafraum und kommt zum Abschluss. Aber Jones zeigt eine starke Parade, ist schnell unten und kann den Ball unter sich begraben.

57.: Die nächste Chance. Sturridge zieht von der rechten Seite nach innen und lässt Monreal mit einem Trick stehen. Der Schuss mit links ist zwar platziert und kommt mit viel Kraft, Fabianski ist aber da und packt zu.

59.: 2:1 Gerrard! Podolski legt Suarez, Webb zeigt ohne zu Zögern auf den Punkt. Gerrard tritt zum Elfmeter an und verwandelt sicher ins untere linke Eck.

63.: Die große Ausgleichchance! Sturridge ist frei vor Fabianski und versucht, den Ball vorbei zu legen. Doch Fabianski macht sich lang und spitzelt ihm den Ball mit den Fingern vom Fuß.

72.: Nach einem Konter sucht der eingewechselte Cazorla aus gut 18 Metern den Abschluss zentral vor dem Tor. Er trifft den Ball allerdings nicht richtig, sein Schuss geht weit über das Tor.

77.: Koscielny verschätzt sich bei einem langen Ball und muss gegen Sturridge ins Laufduell. Dieser behauptet den Ball und spielt weiter auf die rechte Seite, von wo die Flanke kommt. Gerrard versucht es aus dem Rückraum, doch Fabianski ist erneut zur Stelle.

86.: Gerrard mit einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld. Agger steigt hoch und bringt einen wuchtigen Kopfball Richtung Tor, doch verfehlt das Ziel um einige Meter.

Fazit: Etwas glücklicher Sieg des FC Arsenal, der sichtlich Zeit brauchte, um sich nach einigen Änderungen in der Startelf einzuspielen. Liverpool war die auffälligere Mannschaft und verbuchte deutlich mehr Schüsse, scheiterte aber an Fabianski und eigener Unkonzentriertheit im Abschluss.

Der Star des Spiels: Alex Oxlade-Chamberlain. Der junge Engländer befindet sich in bestechender Form. Nach seinen beiden Treffern gegen Crystal Palace war er es erneut, der die Gunners in Führung brachte. Das 2:0 durch Podolski bereitet er gekonnt vor. Dazu mit großem Engagement auch in der Defensive. Schaffte es immer wieder seine Schnelligkeit und Spielintelligenz gewinnbringend einzusetzen und war nur selten ohne Foul zu stoppen. Ebenfalls stark: Keeper Lukasz Fabianski.

Der Flop des Spiels: John Flanagan. Der Rechtsverteidiger war offensiv kaum präsent, seine Flanken fanden nur selten einen Abnehmer. Doch auch defensiv zeigte er keine solide Leistung, wirkte oft deplatziert und zu langsam für die schnelle Offensive der Gastgeber. Ließ Podolski beim 2:0 sträflich alleine.

Der Schiedsrichter: Howard Webb. Leitete das Spiel auf seine gewohnte Art und Weise. Ließ viel laufen und wollte so wenig wie möglich ins Spiel eingreifen. Doch die mitunter harte Gangart beider Mannschaften zwang ihn zum Handeln, was in mehreren gelben Karten auf beiden Seiten endete. Lag nahezu immer richtig in der Zweikampfbeurteilung, verlor aber seine Linie im Laufe des Spiels, was persönliche Strafen anging. Lag zudem bei einer möglicherweise spielentscheidenden Szene falsch, als er Suarez einen klaren Elfmeter verweigerte (64.).

Das fiel auf:

  • Liverpool konzentrierte sich merklich darauf, seine schnellen Stürmer in Szene zu setzen. Doch Arsenal stand tiefer als beim jüngsten Duell in der Liga und ließ sich nicht wieder überrennen. Dadurch entstand aber eine größere Lücke im Mittelfeld, die die Reds aber kaum zu bespielen wussten, sondern immer wieder den Weg über die Flügel suchten.
  • Dennoch war die Mannschaft von Brendan Rodgers klar spielbestimmend, die ersten Minuten gehörten ausschließlich den Gästen. Die Gunners wirkten verunsichert und uneingespielt, woran auch Chamberlains Führungstreffer wenig änderte.
  • Zum Ende der zweiten Halbzeit fand Arsenal besser in die Partie. Özil, Chamberlain und Podolski kombinierten gut zusammen, es fehlte aber die Durchschlagskraft. Dennoch war das Spiel nicht mehr so einseitig, die Gunners fanden sich langsam - auch ein großes Verdienst von Mertesacker und Koscielny, die viele Bälle eroberten und gleich wieder verteilten.
  • Ein Unentschieden zur Pause wäre durchaus verdient gewesen. Die Reds spielten flüssig und immer gefährlich. Coutinho und Gerrard waren Fixpunkte hinter einer nahezu frei beweglichen Offensive. Suarez wich immer wieder auf den rechten Flügel aus, Sturridge rückte dafür in die Mitte.
  • Den Zuschauern bot sich auch in der zweiten Hälfte eine sehr schnelle, aber oft auch unsaubere Partie. Oft folgte Konter auf Konter, weil die Mannschaften sich leichtfertige Ballverluste in der Offensive erlaubten. So entstanden große Abstände zwischen den Spielern, die effektives Pressing größtenteils unmöglich machten.
  • Der Anschlusstreffer gab Rodgers neue Hoffnung. Er zögerte nicht lange und stellte sofort auf eine Dreierkette um, Cissokho musste runter, für ihn kam mit Henderson ein weiterer Mittelfeldspieler. Die Reds übernahmen damit erneut das Kommando und drückten auf den Ausgleich.

Arsenal - Liverpool: Daten & Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung