Arsenal und Chelsea jagen Rooney

Von Marco Heibel
Freitag, 10.01.2014 | 15:34 Uhr
Könnten in der nächsten Saison beide nicht mehr an Bord sein: Wayne Rooney und Nemanja Vidic
© getty
Advertisement
Premier League
Brighton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Tottenham
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Bereits in der Sommer-Transferperiode wurde Englands Stürmerstar Wayne Rooney mit dem FC Arsenal und dem FC Chelsea in Verbindung gebracht. Nun planen die beiden Londoner Top-Klubs offenbar eine erneute Offensive auf den Angreifer von Manchester United. Bei einem Wechselwunsch könnten Rooney die FIFA-Regularien zupass kommen.

Übereinstimmenden englischen Medienberichten zufolge hoffen Arsenal und Chelsea, Rooney angesichts der anhaltenden Schwächephase von Manchester United spätestens im kommenden Sommer verpflichten zu können.

Hinzu kommt, dass Rooneys Vertrag im Juni 2015 ausläuft und der 28-Jährige zuletzt wenig Interesse daran gezeigt haben soll, seinen Kontrakt bei den Red Devils zu verlängern. Die Glazer-Familie hat allerdings gerade erst angekündigt, die Geldschatulle zur Bewältigung der aktuellen Krise zu öffnen und die Mannschaft verstärken zu wollen.

Kauft sich Rooney aus seinem Vertrag?

Der "Telegraph" brachte noch eine weitere Option ins Spiel: Selbst wenn United seinen Top-Star nicht ziehen lassen will, könnte dieser sich mithilfe von Artikel 17 der FIFA-Transferregularien selbst aus seinem Vertrag herauskaufen.

Diese Regel gilt für Spieler, die vor ihrem 28. Lebensjahr einen Kontrakt unterschrieben und mindestens drei Jahre eingehalten haben. Rooney hatte in Manchester zuletzt am 22. Oktober 2010 verlängert und könnte sich theoretisch bereits jetzt auf diesen Passus berufen.

Wohl auch Duell um Martinez

Neben Rooney sollen sich Arsenal und Chelsea auch um die Dienste von Porto-Torjäger Jackson Martinez bemühen. Laut "Metro" sollen die Gunners den Kolumbianer aber sehr viel entschlossener umwerben.

Die portugiesische Zeitung "A Bola" berichtet, dass Arsene Wenger angesichts der Personalengpässe im Angriff nach den Verletzungen von Theo Walcott und Nicklas Bendtner ein Angebot für Martinez vorbereitet. Die Ausstiegsklausel des 27-Jährigen liegt angeblich bei 40 Millionen Euro. Martinez' Vertrag beim FC Porto läuft noch bis 2016.

Wayne Rooney im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung