Mourinho: "Wenger meckert immer"

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 24.01.2014 | 17:43 Uhr
Jose Mourinho schlägt gegen die Kommentare von Arsene Wenger zurück
© getty
Advertisement
Premier League
Liverpool -
Stoke
Premier League
Huddersfield -
Everton
Premier League
Swansea -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Premier League
West Ham -
Man City
Premier League
Man United -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Watford
Premier League
Brighton -
Man United
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
Premier League
West Bromwich -
Tottenham
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
Premier League
Man City -
Huddersfield
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley (Delayed)
Premier League
Swansea -
Southampton

Nachdem Arsenal-Trainer Arsene Wenger den Transfer von Chelseas Juan Mata zu Manchester United kritisiert hat, schlägt Blues-Coach Jose Mourinho jetzt zurück. Wenger beschwere sich immer und solle sich über den Wechsel vielmehr freuen, außerdem begünstige der Spielplan die Gunners.

"Dass Wenger meckert ist normal, denn das macht er immer, das wissen wir", monierte Mourinho: "Wenn Wenger jetzt Mesut Özil an Manchester United verkaufen würde, wäre ich sehr glücklich, weil er einen wichtigen Spieler abgeben würde. Ich kümmere mich nicht um andere Dinge, aber eigentlich sollte er glücklich darüber sein, dass Chelsea einen Spieler wie Juan Mata verkauft hat."

Die Blues, die in der Tabelle zwei Zähler hinter Spitzenreiter Arsenal stehen, hatten Mata am Donnerstag für 45 Millionen Euro an United verkauft und den Spanier damit zum teuersten Spieler in der Vereinsgeschichte der Red Devils gemacht.

Wenger klagte anschließend: "Es überrascht mich. Juan Mata ist ein toller Spieler und sie verkaufen ihn an einen direkten Konkurrenten. Das zeigt die Möglichkeiten dieses Transferfensters, denn Chelsea hat bereits zwei Mal gegen United gespielt und muss nicht mehr gegen sie ran. Sie hätten ihn auch letzte Woche verkaufen können." Am vergangenen Sonntag hatte United mit 1:3 bei Chelsea verloren.

Mourinho schlägt zurück

Angestachelt von der Kritik Wengers holte Mourinho schließlich ausführlich zum Gegenschlag aus: "Ich denke das gehört zu seiner Natur, das müssen wir akzeptieren. Allerdings sagt er, es sei nicht fair. Ich aber denke dass es nicht fair ist, dass sein Team immer die besten Spieltermine hat. Jedes einzelne Mal. Im Capital One Cup mussten wir 24 Stunden später spielen, sie hatten 72 Stunden. Das ist nicht fair."

Anschließend echauffierte sich der Portugiese über die FA-Cup-Ansetzungen am Wochenende. Arsenal trifft am Freitagabend auf Coventry City, Chelsea am Sonntag auf Stoke: "Diese Woche, wo es unter der Woche keine Spiele gab, will jeder möglichst früh spielen. Und wer spielt am Freitag und wer am Sonntag? Wenn man sich die Ansetzungen dieser Saison anschaut ist es nie fair, weil sie immer die richtige Zeit für Pausen und Spiele bekommen."

Der Chelsea FC im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung