Schon in der Winter-Transferperiode

Arsenal: 26 Mio. Euro für Cabaye?

Von Tim Noller
Donnerstag, 26.12.2013 | 13:52 Uhr
Yohan Cabaye hat sich mit starken Leistungen in den Fokus der Gunners gespielt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der FC Arsenal plant angeblich den nächsten Transfercoup. Noch im Winter soll Yohan Cabaye von Newcastle United das Team von Trainer Arsene Wenger verstärken. Ein Schnäppchen wird der Franzose jedoch nicht.

Bereits im Sommer 2013 hatte der Gunners-Coach Newcastle ein Angebot für Cabaye gemacht. Damals hatte Trainer Alan Pardew noch abgelehnt und war zudem über den Zeitpunkt des Angebots verärgert.

"Ich kann bestätigen, dass es ein Angebot für einen Spieler gab. Für uns war es inakzeptabel", erklärte der Coach der Toon-Army. Zwölf Millionen Euro sollen die Londoner im August für den Mittelfeldspieler geboten haben.

Neues Angebot im Januar

Im Januar wird Wenger laut "Daily Mail" erneut versuchen, Cabaye an die Themse zu locken. Allerdings soll auch Paris Saint-Germain interessiert sein, was den Preis für den 27-Jährigen in die Höhe treibt. Nur bei einer Ablöse von 26 Millionen Euro soll Newcastle widerwillig bereit sein, den 2011 für unter fünf Millionen Euro aus Lille transferierten Franzosen abzugeben.

Doch Newcastle buhlt um seinen Verbleib. Pardew warnte seinen Schützling, der in der laufenden Premier-League-Saison schon vier Tore erzielte, schon jetzt vor einem Wechsel: "Er ist hier in einem Umfeld, wo er eine führende Rolle im Team einnimmt. In anderen Klubs kann man schnell in die zweite Reihe rutschen."

Der Kader des FC Arsenal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung