Sonntag, 10.11.2013

Premier League, 11. Spieltag

Liverpools nächste Gala

Am 11. Spieltag rettet der begnadigte Eden Hazard Chelsea ein Remis. Liverpool siegt klar und übernimmt Rang zwei. Manchester City ist weiter auswärtsschwach. Manchester United gewinnt das Spitzenspiel gegen Tabellenführer Arsenal und klopft wieder oben an.

Der Moment der Entscheidung: Phil Bardsley erzielt den Siegtreffer
© getty
Der Moment der Entscheidung: Phil Bardsley erzielt den Siegtreffer

AFC Sunderland - Manchester City 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Bardsley (21.)

Die Auswärtsschwäche der Citiziens setzt sich fort. Den zwei Gala-Auftritten in den Heimspielen gegen Norwich (7:0) und ZSKA Moskau (5:2) folgte eine schwache Leistung in Sunderland.

ManCity hat nur eins seiner sechs Auswärtsspiele in dieser Saison gewonnen und insgesamt nur vier Punkte geholt. Natürlich viel zu wenig für einen Titelfavoriten. Das Team von Manuel Pellegrini verliert damit weiter Boden auf die Spitzengruppe.

Der Vorletzte Sunderland schließt dank des zweiten Saisonsiegs zu den besser platzierten Teams auf. Für Sunderland ist Manchester City ohnehin ein guter Gegner. Die letzten vier Heimspiele gegen die Citizens gewann Sunderland mit 1:0.

Die Top-Torjäger der Premier League 2013/14
Platz 1: Luis Suarez vom FC Liverpool (31 Tore)
© getty
1/13
Platz 1: Luis Suarez vom FC Liverpool (31 Tore)
/de/sport/diashows/1308/premier-league-beste-torjaeger-2013-2014/barclays-premier-league-england-torjaegerliste-2013-2014-robin-van-persie-wayne-rooney-luis-suarez.html
Platz 2: Daniel Sturridge vom FC Liverpool (22 Tore)
© getty
2/13
Platz 2: Daniel Sturridge vom FC Liverpool (22 Tore)
/de/sport/diashows/1308/premier-league-beste-torjaeger-2013-2014/barclays-premier-league-england-torjaegerliste-2013-2014-robin-van-persie-wayne-rooney-luis-suarez,seite=2.html
Platz 3: Yaya Toure von Manchester City (20 Tore)
© getty
3/13
Platz 3: Yaya Toure von Manchester City (20 Tore)
/de/sport/diashows/1308/premier-league-beste-torjaeger-2013-2014/barclays-premier-league-england-torjaegerliste-2013-2014-robin-van-persie-wayne-rooney-luis-suarez,seite=3.html
Platz 4: Wayne Rooney von Manchester United (17 Tore)
© getty
4/13
Platz 4: Wayne Rooney von Manchester United (17 Tore)
/de/sport/diashows/1308/premier-league-beste-torjaeger-2013-2014/barclays-premier-league-england-torjaegerliste-2013-2014-robin-van-persie-wayne-rooney-luis-suarez,seite=4.html
Platz 4: Sergio Agüero von Manchester City (17 Tore)
© getty
5/13
Platz 4: Sergio Agüero von Manchester City (17 Tore)
/de/sport/diashows/1308/premier-league-beste-torjaeger-2013-2014/barclays-premier-league-england-torjaegerliste-2013-2014-robin-van-persie-wayne-rooney-luis-suarez,seite=5.html
Platz 4: Wilfried Bony von Swansea City (17 Tore)
© getty
6/13
Platz 4: Wilfried Bony von Swansea City (17 Tore)
/de/sport/diashows/1308/premier-league-beste-torjaeger-2013-2014/barclays-premier-league-england-torjaegerliste-2013-2014-robin-van-persie-wayne-rooney-luis-suarez,seite=6.html
Platz 7: Edin Dzeko von Manchester City (16 Tore)
© getty
7/13
Platz 7: Edin Dzeko von Manchester City (16 Tore)
/de/sport/diashows/1308/premier-league-beste-torjaeger-2013-2014/barclays-premier-league-england-torjaegerliste-2013-2014-robin-van-persie-wayne-rooney-luis-suarez,seite=7.html
Platz 7: Olivier Giroud vom FC Arsenal (16 Tore)
© getty
8/13
Platz 7: Olivier Giroud vom FC Arsenal (16 Tore)
/de/sport/diashows/1308/premier-league-beste-torjaeger-2013-2014/barclays-premier-league-england-torjaegerliste-2013-2014-robin-van-persie-wayne-rooney-luis-suarez,seite=8.html
Platz 9: Jay Rodriguez vom FC Southampton (15 Tore)
© getty
9/13
Platz 9: Jay Rodriguez vom FC Southampton (15 Tore)
/de/sport/diashows/1308/premier-league-beste-torjaeger-2013-2014/barclays-premier-league-england-torjaegerliste-2013-2014-robin-van-persie-wayne-rooney-luis-suarez,seite=9.html
Platz 9: Romelu Lukaku vom FC Everton (15 Tore)
© getty
10/13
Platz 9: Romelu Lukaku vom FC Everton (15 Tore)
/de/sport/diashows/1308/premier-league-beste-torjaeger-2013-2014/barclays-premier-league-england-torjaegerliste-2013-2014-robin-van-persie-wayne-rooney-luis-suarez,seite=10.html
Platz 11: Eden Hazard vom FC Chelsea (14 Tore)
© getty
11/13
Platz 11: Eden Hazard vom FC Chelsea (14 Tore)
/de/sport/diashows/1308/premier-league-beste-torjaeger-2013-2014/barclays-premier-league-england-torjaegerliste-2013-2014-robin-van-persie-wayne-rooney-luis-suarez,seite=11.html
Platz 11: Loic Remy von Newcastle United (14 Tore)
© getty
12/13
Platz 11: Loic Remy von Newcastle United (14 Tore)
/de/sport/diashows/1308/premier-league-beste-torjaeger-2013-2014/barclays-premier-league-england-torjaegerliste-2013-2014-robin-van-persie-wayne-rooney-luis-suarez,seite=12.html
Platz 13: Steven Gerrard vom FC Liverpool (13 Tore)
© getty
13/13
Platz 13: Steven Gerrard vom FC Liverpool (13 Tore)
/de/sport/diashows/1308/premier-league-beste-torjaeger-2013-2014/barclays-premier-league-england-torjaegerliste-2013-2014-robin-van-persie-wayne-rooney-luis-suarez,seite=13.html
 

FC Chelsea - West Bromwich Albion 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 Eto'o (44.), 1:1 Long (61.), 1:2 Sessegnon (68.), 2:2 Hazard (90.)

Nach 65 Spielen ist die Super-Serie von Jose Mourinho beinahe gerissen. So lange ist der Portugiese als Trainer von Chelsea ohne Heimniederlage in der Premier League. Mit einem umstrittenen Elfmeter in der Nachspielzeit rettete Eden Hazard die Serie. Dabei war sein Einsatz lange ungewiss.

Mourinho war vor dem Spiel gnädig: Youngster Hazard durfte nach seiner Suspendierung gegen Schalke sogar von Beginn an auflaufen. Der Belgier hatte sich unter der Woche ein Spiel seines Ex-Klubs OSC Lille angesehen und daraufhin eine Trainingseinheit verpasst. Gegen West Bromwich war Hazard sichtlich bemüht und setzte seine Mitspieler mehrmals gut in Szene.

Trotzdem dauerte es eine Halbzeit, bis der Favorit seiner Rolle gerecht wurde. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Samuel Eto'o die Führung. Vorausgegangen war ein Torschuss von Hazard, den die Gäste nach Parade von Glyn Myhill nicht klären konnten. Mourinho konnte dennoch nicht zufrieden sein. Vom Tabellenzweiten kam insgesamt recht wenig.

Das sollte sich in der zweiten Hälfte rächen. West Bromwich kam immer besser in die Partie. Folgerichtig der Ausgleich durch Shane Long per Kopfball. Chelsea daraufhin geschockt, Mourinho tobte wütend an der Linie. Und es kam noch schlimmer für ihn: Sieben Minuten später ließ Petr Cech einen eher harmlosen Schuss von Stephane Sessegnon durchrutschen. Der späte Ausgleich sicherte zumindest einen Punkt. Trotzdem muss Chelsea damit Liverpool den zweiten Platz überlassen, West Bromwich verschafft sich etwas Luft auf die Abstiegsränge.

Get Adobe Flash player

FC Liverpool - FC Fulham 4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Amorebieta (23./Eigentor), 2:0 Skrtel (26.), 3:0 Suarez (36.), 4:0 Suarez (54.)

Sascha Riether durfte das Gastspiel seines FC Fulham nur von der Tribüne aus verfolgen. Der Ex-Kölner musste in Liverpool das erste seiner drei-Spiele-Sperre absitzen und sah zu Beginn starke Gastgeber, die schon in der ersten Minute durch Daniel Agger in Führung hätten gehen müssen.

Die starke Anfangs-Offensive der Gastgeber wurde nach 23 Minuten auch belohnt: Nach Flanke von Steven Gerrard traf Fulhams Fernando Amorebieta unglücklich ins eigene Tor. Nur drei Minuten später legte Martin Skrtel per Kopf zum 2:0 nach, wiederum vorbereitet von Gerrard. Dem Liverpooler Angriffswirbel war auch in der Folge kein Kraut gewachsen. Luis Suarez erhöhte nach feinem Steilpass von Jordan Henderson noch vor der Pause auf 3:0. Später ließ der Angreifer noch das 4:0 folgen; sein fünfter Treffer in den letzten drei Spielen!

Liverpool hat sich damit eindrucksvoll von der Niederlage im Spitzenspiel gegen Arsenal erholt und ist damit erster Verfolger von Arsenal. Der FC Fulham muss sich nach der dritten Niederlage in Folge auf harte Wochen im Premier-League-Keller einstellen.

Manchester United - FC Arsenal 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 van Persie (27.)

Am ersten Spieltag hatte es Arsenal zuletzt erwischt, jetzt kassierten die Gunners nach acht Siegen aus den letzten neun ungeschlagenen Spielen wieder eine Niederlage. Eine Standard-Situation entschied das Spitzenspiel, das arm an spielerischen Höhepunkten und Torraumszenen war. Der starke Wayne Rooney zirkelte eine Ecke von der linken Seite auf den Kopf von Robin van Persie, der aus fünf Metern unhaltbar verwandelte.

Vier Tage nach dem gefeierten 1:0-Sieg in der Champions League in Dortmund enttäuschte Arsenal über weite Strecken der Partie. In der Tabelle schmolz der Vorsprung der Gunners, die in dieser Saison erstmals ohne eigenen Treffer blieben, auf den FC Liverpool auf zwei Zähler.

ManUnited verbesserte sich auf den fünften Rang. Für van Persie war es im dritten Duell mit seinem Ex-Klub der dritte Treffer.

Hier geht's zur ausführlichen Analyse

Der 11. Spieltag in der Premier League im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG

Premier League, 14. Spieltag

ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.