Arsenal an "Baby Messi" interessiert

Von SPOX
Freitag, 29.11.2013 | 12:55 Uhr
Fünf Tore und sechs Vorlagen konnte Gauld in 16 Spielen für Dundee verzeichnen
© getty
Advertisement
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Premier League
Watford -
Chelsea

Ryan Gauld von Dundee United mischt mit gerade einmal 17 Jahren den schottischen Fußball auf. Mehrere Klubs aus der Premier League sollen Gauld, von seinen Teamkollegen "Baby Messi" getauft, bereits beobachtet haben. Nun ist auch Arsene Wenger vom FC Arsenal auf den Zug aufgesprungen.

Wie die "Daily Mail" berichtet, hat Wenger seine Scouts nach Schottland geschickt, um den Mittelfeldspieler im schottischen Pokal am Freitag gegen Kilmarnock zu beobachten.

Gauld hat in dieser Saison in 16 Spielen für Dundee fünf Tore und sechs Vorlagen verzeichnet, darunter gleich vier Assists am vergangenen Wochenende gegen Patrick Thistle (4:1).

Sein Spitzname "Baby Messi" ist dem Teenager aber unangenehm: "Ich glaube nicht, dass es noch einmal jemanden wie Messi geben wird", erklärte er in einem Fernseh-Interview am Donnerstag.

"Ich frage mich, wie er das macht"

"Was er am Ball alles kann, das ist ein Witz. Ich frage mich, wie er das macht. Manchmal überlege ich, ob ich es probieren soll, aber dann sage ich mir: 'Nein, du bist nicht gut genug.'"

Gauld hatte in der Vergangenheit bereits erklärt, zunächst in Schottland bleiben und seine Fähigkeiten unter Trainer Jackie McNamara weiterentwickeln zu wollen. Sollten die englischen Teams ernst machen, ist ein Wechsel aber wohl nur eine Frage der Zeit: Neben Arsenal sollen auch Manchester United, der FC Liverpool und der FC Everton Scouts nach Dundee geschickt haben.

Die Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung