Wenger: Habe Özil PSG weggeschnappt

Von Marco Heibel
Montag, 04.11.2013 | 13:15 Uhr
Arsene Wenger ist froh, dass der Özil-Transfer nach London geklappt hat
© getty
Advertisement
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Premier League
Watford -
Chelsea

Arsenal-Trainer Arsene Wenger hat die Umstände der Verpflichtung von Mesut Özil in den letzten beiden Tagen des Sommer-Transferfensters offenbart. Der Franzose erklärte, dass er in Paris St. Germain einen starken Nebenbuhler gehabt habe. Ein geheimes Treffen mit dem Mittelfeldstar in seinem Haus habe aber den letztlich Ausschlag für London gegeben.

"Auch PSG wollte Özil", verriet Wenger in der französischen Fernsehsendung "Telefoot". Allerdings habe er in den Verhandlungen den Vorteil gehabt, bereits 2010 um den damaligen Werder-Star geworben zu haben. Özil hatte sich seinerzeit für Real Madrid entschieden, laut Wenger aber gesagt, dass er "auch gern zu Arsenal gewechselt wäre."

In den letzten Augusttagen dieses Jahres nahm Wenger den Kontakt wieder auf und vereinbarte ein Treffen in London, das "aus Diskretionsgründen" im Haus des Trainers stattfand. "Özil hat sich danach sehr schnell für uns entschieden, es geschah innerhalb von 24 Stunden", schloss Wenger.

Özil spürt Vertrauen

Der Nationalspieler, der am 2. September für 50 Millionen Euro nach London gewechselt war, erneuerte derweil seine Lobreden auf Wenger, indem er zum wiederholten Mal das fehlende Vertrauen von Madrid-Coach Carlo Ancelotti beklagte.

Gegenüber "TF1" sagte der 25-Jährige: "Es ist sehr wichtig für mich, dass der Trainer mir Vertrauen schenkt und an mich glaubt. Am Ende der letzten Saison hatte ich keine Zweifel, dass ich in Madrid bleiben würde. Aber dann passierte etwas und ich verlor das Vertrauen des Trainers. Bei Arsenal spüre ich das genaue Gegenteil."

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung