Keane: "Er kennt keine Loyalität"

SID
Mittwoch, 23.10.2013 | 10:15 Uhr
Da war noch alles in Ordnung zwischen den beiden Ikonen
© getty
Advertisement
Premier League
Southampton -
Tottenham
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Das irische Fußball-Idol Roy Keane hat sich entschieden gegen die Kritik seines Ex-Teammanagers Sir Alex Ferguson gewehrt.

"Er kennt die Bedeutung des Wortes Loyalität nicht", sagte der langjährige Mittelfeldspieler von Manchester United beim Fernsehsender ITV. Andauernd seine ehemaligen Spieler zu kritisieren, sei "sehr, sehr merkwürdig".

Ferguson hatte über seinen ehemaligen Kapitän gesagt, Keane habe die "schlimmste Ausdrucksweise, die man sich vorstellen kann". Die Wut des Iren sei "angsteinflößend gewesen".

In seiner neuen Autobiographie "My Autobiography" kritisiert Ferguson, der im Sommer nach fast 27 Jahren bei Manchester United als Teammanager aufgehört hatte, unter anderem auch Wayne Rooney und David Beckham.

Manchester United im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung