Special One wehrt sich gegen Kritik

Pellegrini verweigert Mou Handschlag

Von SPOX
Montag, 28.10.2013 | 11:59 Uhr
Manuel Pellegrini: "Es ist eine andere Art zu feiern, als ich es machen würde"
© getty
Advertisement
Premier League
West Ham -
Brighton
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Jose Mourinho stand nach dem 2:1-Sieg des FC Chelsea gegen Manchester City mal wieder im Mittelpunkt. Citizens-Trainer Manuel Pellegrini verweigerte "The Special One" nach dem Spiel den Handschlag. Andre Schürrles erstes Premier-League-Tor geriet so in den Hintergrund.

"Ich will nicht über ihn sprechen. Eigentlich habe ich ja auch nichts anderes erwartet. Es ist eine andere Art zu feiern, als ich es machen würde", erklärte Pellerini nach dem Spiel den Grund für den verweigerten Handschlag: "Ich habe seine Hand nicht geschüttelt, weil ich keine Lust dazu hatte." Mourinho war nach dem glücklichen Siegtreffer der Blues in letzter Minute in die Zuschauerränge gesprungen, direkt hinter der Bank der Citizens.

The Special One wehrte sich jedoch gegen die Kritik und schob die Verantwortung auf seinen Arbeitgeber ab: "Ich denke, dass der Verein Chelsea Schuld hat. Ich wollte meinem Sohn eine Dauerkarte für die Saison kaufen, und sie haben ihm eine Karte hinter der Gäste-Bank gegeben. Ich wollte nur zu ihm, das verspreche ich", sagte Mourinho und entschuldigte sich für sein Verhalten.

Zudem zeigte der Trainer der Blues Verständnis für sein Gegenüber: "Er hat das Spiel in letzter Minute verloren. Ich kann das nachfühlen. Ich denke nicht, dass es fehlender Respekt war."

Manuel Pellegrini im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung