Mesut Özil wechselt zum FC Arsenal

Von SPOX
Montag, 02.09.2013 | 23:21 Uhr
Mesut Özil wechselt nach drei Jahren bei Real Madrid zum FC Arsenal nach London
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Es ist amtlich: Mesut Özil verlässt Real Madrid am letzten Tag der Wechselfrist und schließt sich dem FC Arsenal an. Dort erhält der deutsche Nationalspieler einen Vertrag über fünf Jahre. Die Ablösesumme soll bei rund 50 Millionen Euro liegen.

Die Fans des FC Arsenal werden nach Wochen der Enttäuschung auf dem Transfermarkt aufatmen: Der deutsche Nationalspieler Mesut Özil verlässt Real Madrid ab sofort und wechselt zu den Gunners. Dort erhält er die Rückennummer 11 und wird in der Champions-League-Gruppenphase unter anderem auf Borussia Dortmund treffen.

Umfrage: Real-Fans gegen Rekordverkauf von Özil

Özil dankt Real-Madrid-Fans

Das bestätigte Mustafa Özil, der Vater von Mesut, am späten Montagabend zunächst gegenüber "Welt.de". Kurz darauf zog der FC Arsenal nach und verkündete den Transfer auf der Vereinshomepage.

Özil schrieb daraufhin auf seiner Facebook-Seite: "Liebe Real Madrid Fans, vielen Dank für drei wundervolle Jahre mit euch. Die Zeit hier war einzigartig für mich. Manchmal entwickeln sich die dinge aber anders, als ich sie selbst vor wenigen tagen noch erwartet hätte. Auch wenn ich Real nun verlasse, wünsche ich euch und dem Team nur das Beste für die Zukunft! Jetzt freue ich mich auf meinen neuen Club: THE GUNNERS!"

Özil: "Ich freue mich riesig"

Arsene Wenger, Trainer der Gunners, ließ sich nach dem teuersten Arsenal-Transfer aller Zeiten wie folgt zitieren: "Wir sind äußerst zufrieden damit, Mesut Özil verpflichtet zu haben. Er ist ein großartiger Spieler, der seine Qualität auf Klub- und Länderebene nachgewiesen hat. Wir haben ihn seit einiger Zeit beobachtet und bewundert, da er alle Attribute verkörpert, die ich bei einem Arsenal-Spieler erwarte. Mesut ist ein qualitativ hochwertiger Spieler, der eine fantastische Ergänzung zu unserem talentierten Team darstellen wird. Wir freuen uns alle, wenn er nach seinen Spielen für Deutschland bei uns eintrifft und mit uns als Arsenal-Spieler zusammenarbeitet."

Auch Özil wurde auf der vereinsinternen Website zitiert: "Ich freue mich riesig, zu einem Klub der Größe Arsenals zu stoßen und in der Premier League zu spielen. Das wird für meine persönliche Entwicklung als Spieler großartig und ich freue mich besonders darauf, mit Arsene Wenger zu arbeiten. Nach unseren Verhandlungen ist klar, dass der Verein riesige Ambitionen hat und ich freue mich, Teil einer aufregenden Zukunft zu sein."

Özil jetzt teuerster Deutscher

In London unterschreibt Özil bis 2018 und soll angeblich sieben Millionen Euro pro Jahr verdienen. Er trifft in Highbury auf seine Kollegen aus der Nationalmannschaft Lukas Podolski und Per Mertesacker. Özil ist somit der teuerste deutsche Spieler aller Zeiten und auch der teuerste Verkauf von Real Madrid. Özil löst in dieser Hinsicht Robinho ab, den die Königlichen 2008 für 43 Millionen Euro zu Manchester City abgaben.

Am Sonntagabend kochte die Gerüchteküche über: Özil soll demnach offenbar Manchester United und Paris Saint-Germain abgesagt und sich für den FC Arsenal entschieden haben. Die spanische "Marca" verlautete dann am Montagmorgen, dass Özil bei den Königlichen in der spanischen Hauptstadt bleibt.

Özil, der im Aufgebot des DFB-Teams gegen Österreich und die Färöer Inseln steht, schloss sich im August 2010 Real Madrid an. Werder Bremen kassierte damals eine Ablösesumme von rund 15 Millionen Euro.

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung