Medien: Rooney entscheidet sich gegen Wechsel

Von Martin Grabmann
Dienstag, 27.08.2013 | 16:57 Uhr
Versuchen es jetzt wohl doch miteinander: David Moyes und Wayne Rooney
© getty
Advertisement
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Wayne Rooney von Manchester United soll sich entschieden haben, die Red Devils nicht zu verlassen. Ein Ultimatum von Jose Mourinho hat der Stürmer wohl nicht einmal ausgereizt. Damit wäre ein erneutes Angebot des FC Chelsea zwecklos.

Wie "The Guardian" berichtet, fiel Rooneys Entscheidung noch vor Ablauf des 48-Stunden-Ultimatums von Mourinho. Der Portugiese hatte zuletzt nicht mehr an einen Wechsel geglaubt. "Es hängt von seiner Entscheidung ab. Wenn er nicht wechseln will, sind wir raus aus der Sache. Aber wir müssen wissen, was passiert", sagte Mourinho nach dem 0:0 seiner Mannschaft im Old Trafford am Montagabend.

Der 27-jährige Rooney wurde im Sommer mit mehreren Vereinen in Verbindung gebracht, darunter der FC Arsenal und der FC Chelsea. Nachdem er in der Vorsaison nur unregelmäßig und dabei selten auf seiner angestammten Position im Sturm eingesetzt wurde, schien der englische Nationalspieler sehr daran interessiert, Manchester United nach neun Jahren zu verlassen.

Wayne Rooney im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung