ManCity gedenkt an Torhüter Trautmann

SID
Freitag, 16.08.2013 | 13:21 Uhr
Bert Trautmann (m.) ist bei Manchester City eine wahre Torwart-Legende
© getty
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Manchester City widmet sein Saison-Auftaktspiel in der englischen Premier League seiner verstorbenen deutschen Torhüter-Legende Bert Trautmann.

Dies gaben die "Citizens" am Freitag bekannt. Im Rahmen der Zeremonie vor dem Heimspiel gegen Newcastle United wird sich die Mannschaft in Torhüter-Trikots mit der Aufschrift "Trautmann 1" warmlaufen.

24 Familienmitglieder Trautmanns, der zwischen 1949 und 1964 545-mal für den dreimaligen englischen Meister Manchester City gespielt hatte, haben ihr Kommen zugesagt.

In der Halbzeit werden seine Söhne Mark und Stephen auf dem Rasen dem Publikum präsentiert. Trautmann, am 22. Oktober 1923 in Bremen als Bernhard Carl geboren, war am 19. Juli im Alter von 89 Jahren in seiner spanischen Wahlheimat Almenara Playa in der Nähe von Valencia verstorben.

Bert Trautmann machte nach seiner Kriegsgefangenschaft eine große Karriere bei Manchester City. Für besondere Schlagzeilen sorgte der Keeper im FA-Cup-Finale 1956: Bei einem Zusammenprall mit Birminghams Stürmer Peter Murphy brach er sich das Genick, spielte aber weiter und zeigte noch einige Glanzparaden. Folgerichtig wurde er Englands Fußballer des Jahres 1956.

Bert Trautmann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung