Medien: Bale mit Real Madrid einig

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 30.08.2013 | 18:07 Uhr
Gareth Bale ist der derzeit beste Spieler seines Landes Wales
© getty
Advertisement
Premier League
Brighton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Newcastle
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Tottenham
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)

Der seit Wochen kolportierte Wechsel von Tottenhams Gareth Bale zu Real Madrid steht offenbar kurz vor dem Abschluss. Wie die "BBC" berichtet, hat sich der Waliser mit Real geeinigt, allerdings müssen die Londoner noch das Angebot aus Spanien offiziell akzeptieren - und sich dabei für eines entscheiden.

Tottenham soll demnach ein Angebot über insgesamt rund 100 Millionen Euro aus der spanischen Hauptstadt vorliegen, was eine neue Rekordablöse im Fußball bedeuten würde. Allerdings würde dieses in Raten über einige Jahre abbezahlt werden. Außerdem habe Madrid ein zweites Angebot über rund 80 Millionen Euro als Einmalzahlung abgegeben.

Nach spanischen Medienberichten sind die Berater des walisischen Nationalspielers aktuell in der spanischen Landeshauptstadt, um die Vertragsunterzeichnung vorzubereiten. Die Einigung zwischen dem Offensivmann und Real hat keine direkte Bedeutung für den Abschluss des Transfers.

Die Spurs haben den Wechsel bisher noch nicht abgenickt. "Es könnte jetzt sehr, sehr schnell gehen", sagte Tottenham-Trainer Andre Villas-Boas schon am Mittwoch: "Tottenham wird höchstwahrscheinlich dem größten Transfer im Weltfußball zustimmen." Die bisherige Rekordablöse von rund 93 Millionen Euro überwies Real Madrid für den Transfer von Cristiano Ronaldo an Manchester United.

Gareth Bale im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung