Fussball

Arsenal: Podolski fällt viel länger aus

Von Marco Nehmer
Donnerstag, 29.08.2013 | 14:21 Uhr
Gunners-Stürmer Lukas Podolski wird wohl vier DFB-Spiele verpassen
© getty

Bittere Nachrichten für den FC Arsenal und die deutsche Nationalmannschaft. Lukas Podolski ist vermutlich über zwei Monate zum Zuschauen verdammt. Der 28-Jährige zog sich im Champions-League-Playoff-Rückspiel gegen Fenerbahce eine Oberschenkelverletzung zu.

Podolski musste nach 50 Minuten mit der Trage vom Feld gebracht werden, nachdem er sich ohne Fremdeinwirkung am Oberschenkel verletzte. Die erste Diagnose lautete Muskelfaserriss und drei Wochen Pause. Arsene Wenger überbrachte nun aber die weitaus schlechtere Prognose: "Es gibt schlechte Nachrichten von Lukas Podolski, da er uns acht bis zehn Wochen fehlen wird."

"Sein Oberschenkel ist deutlich lädierter als wir anfangs dachten. Es ist niederschmetternd und wir mussten einen hohen Preis für den Sieg zahlen. Wir müssen jetzt geduldig sein", erklärte Wenger weiter.

Poldi verpasst wohl vier DFB-Spiele

Damit wird Podolski nicht nur einen beträchtlichen Teil der Premier-League-Hinrunde und die WM-Qualifikationsspiele gegen Österreich und die Färöer Inseln verpassen, sondern wohl auch die entscheidenden Gruppenspiele gegen Irland (11.10.) und Schweden (15.10.).

Für die Gunners wird die Podolski-Verletzung zum Problemfall. Der Ex-Kölner zeigte sich zuletzt gut aufgelegt und erzielte am 2. Spieltag gegen den FC Fulham zwei Tore. Der Ausfall des 28-Jährigen dürfte nun weitere Forderungen nach Neuverstärkungen nach sich ziehen.

Podolski wechselt seinen Berater

Lukas Podolski hat sich von seinem langjährigen Berater Kon Schramm (Player Management) getrennt. Dies gab der Profi vom FC Arsenal auf seiner "Facebook"-Seite bekannt. Der 28-Jährige wird künftig von seinem langjährigen Vertrauten und Weggefährten Nassim Touihiri (Fair Play Career Management) betreut.

Lukas Podolski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung