Angebliche Ausstiegsklausel über 46 Millionen Euro

Liverpool fordert 46 Millionen Euro für Suarez

Von Ruben Zimmermann
Freitag, 12.07.2013 | 13:11 Uhr
Der FC Liverpool wird seinen Stürmer Luis Suarez (r.) nicht kampflos ziehen lassen
© getty
Advertisement
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Der FC Liverpool wird Stürmer Luis Suarez nicht kampflos ziehen lassen. Der Uruguayer darf den ehemaligen englischen Rekordmeister nur dann verlassen, wenn ein Verein die angebliche Ausstiegsklausel über rund 46 Millionen Euro zieht. Alle Angebote darunter werden umgehend abgelehnt.

Wie die englische "Sun" berichtet, gab der FC Arsenal zuletzt ein Angebot über rund 35 Millionen Euro für den Stürmer ab, welches von den Reds jedoch umgehend abgelehnt wurde. Angeblich wollen die Gunners ihr Angebot nun auf knapp 41 Millionen Euro erhöhen. Als Favorit auf eine Verpflichtung des Uruguayers gilt momentan allerdings Real Madrid, das wohl am ehesten bereit wäre, die Ausstiegsklausel über 46 Millionen Euro zu bedienen. Der Vertrag des 26-Jährigen in Liverpool läuft noch bis 2016.

Suarez war 2011 für 26,5 Millionen Euro von Ajax Amsterdam nach Liverpool gewechselt. In der abgelaufenen Spielzeit erzielte er für die Reds in 33 Premier-League-Spielen 23 Tore und bereitete zudem elf weitere Treffer vor. Negativ fiel der Uruguayer am 34. Spieltag auf, als er in der Partie gegen den FC Chelsea seinen Gegenspieler Branislav Ivanovic biss und daraufhin für zehn Spiele gesperrt wurde.

Luis Suarez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung