Liverpools Suarez droht lange Sperre

Von Ruben Zimmermann
Dienstag, 23.04.2013 | 22:23 Uhr
Luis Suarez (r.) und sein "Lustobjekt" Branislav Ivanovic: Man wird doch wohl mal knabbern dürfen...
© imago
Advertisement
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Arsenal
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Premier League
Man City -
Tottenham
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Man United
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Premier League
Everton -
Swansea
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Premier League
Everton -
Chelsea
Premier League
Man City -
Bournemouth
Premier League
Leicester -
Man United
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)

Luis Suarez vom FC Liverpool droht wegen seiner Bissattacke gegen Branislav Ivanovic eine lange Sperre. Der englische Fußballverband (FA) gab bereits bekannt, dass die übliche Sperre von drei Spielen in diesem Fall nicht ausreichend sei. Die Anhörung wurde für Mittwoch angesetzt.

"Der Vorfall wurde von den Schiedsrichtern nicht gesehen, weshalb er nun nachträglich betrachtet wird", gab die FA in einem Statement bekannt. Weiterhin heißt es dort, dass Suarez die Vorwürfe zwar nicht abstreitet, allerdings eine Sperre von mehr als drei Spielen als unangemessen betrachtet.

Suarez hatte Ivanovic während der Partie des FC Liverpool gegen den FC Chelsea in den Arm gebissen. Später erzielte Suarez noch den Ausgleichstreffer zum 2:2-Endstand. Kurz nach der Partie entschuldigte er sich über "Twitter" öffentlich für sein Verhalten.

Wiederholungstäter Suarez

Bereits 2010 wurde Suarez, damals noch für Ajax Amsterdam aktiv, für ein ähnliches Vergehen vom niederländischen Verband für sieben Spiele gesperrt. Damals hatte der Uruguayer Otman Bakkal vom PSV Eindhoven in die Schulter gebissen.

Außerdem war Suarez in der vergangenen Saison von der FA für acht Spiele gesperrt worden, nachdem er Patrice Evra von Manchester United rassistisch beleidigt hatte.

Luis Suarez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung