Nach Foul im FA-Cup

David Luiz fordert Entschuldigung von Agüero

Von Marco Nehmer
Montag, 15.04.2013 | 16:44 Uhr
Aguero sprang Luiz mit voller Absicht bei einem Zweikampf mit den Stollen in den Hintern
© getty
Advertisement
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Everton -
Arsenal
Premier League
Tottenham -
Liverpool
Premier League
Man United -
Tottenham
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Southampton
Premier League
Leicester -
Everton
Premier League
Burnley -
Newcastle

Sergio Agüero sorgte im FA-Cup-Halbfinale zwischen Manchester City und dem FC Chelsea für den Aufreger des Spiels: Der böse Tritt des Argentiniers gegen David Luiz bestimmte nach dem Abpfiff die Schlagzeilen in England. Luiz fordert eine Entschuldigung, bestraft wird Agüero allerdings nicht.

"Ich würde mich bei jedem entschuldigen", so Chelseas Innenverteidiger nach dem Spiel. Agüero setzte der ruppigen Gangart zwischen den beiden Halbfinalisten in der 81. Minute die Krone auf, indem er seinem Gegenspieler mit voller Absicht bei einem Zweikampf mit den Stollen in den Hintern sprang.

"Ich hatte nicht gesehen, ob es ein schlimmes Einsteigen war, weil es in meinem Rücken passierte", so der Brasilianer Luiz, der Agüero riet: "Er muss ehrlich zu sich selbst sein. Manchmal ist man wütend für fünf Sekunden und macht schlimme Sachen, und manchmal muss man das dann eben auch zugeben."

Luiz: "Viele Kinder schauen das Spiel"

"Viele Kinder schauen das Spiel und wollen gute Sachen sehen, nichts Schlechtes", mahnte Luiz. Die Citizens stehen durch den 2:1-Erfolg über Chelsea im Pokalfinale von Wembley - und Aguero wird wohl dabei sein. Da Referee Chris Foy die Aktion übersah, hätte der Verband Ermittlungen gegen Agüero einleiten können. Die FA gab am Montagnachmittag allerdings bekannt, ihn für seinen Tritt nicht zu bestrafen.

Unterdessen gibt es auch positive Nachrichten für den argentinischen Nationalspieler. Agüero steht kurz vor einer Vertragsverlängerung bei Manchester City. Der neue Fünfjahresvertrag des 24-Jährigen soll nach Informationen des "Daily Star" ein Gesamtvolumen von knapp 52 Millionen Euro haben.

David Luiz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung