Roberto Mancini hofft auf United-Ermüdung

Von Jöran Landschoff
Samstag, 16.03.2013 | 13:12 Uhr
Roberto Mancini hat die Titelverteidigung noch nicht abgehakt
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

City-Trainer Mancini erhofft sich Ermüdungserscheinungen bei Tabellenführer Manchester United. Er hofft, in den verbleibenden zehn Ligaspielen die zwölf Punkte Rückstand in der Meisterschaft aufholen zu können.

Im Gespräch mit "The Guardian" stellte Mancini fest: "Fußball ist seltsam. Manchmal verlierst du ein Spiel und weißt nicht, warum." Aus diesem Grund glaubt der Trainer noch immer daran, die "Red Devils" überholen zu können. "United spielt diese Saison sehr gut, gegen Real Madrid sogar fantastisch. Aber jetzt, zehn Spiele vor Ende der Saison, ist es ein schwieriger Zeitpunkt, weil alle Mannschaften nach acht Monaten müde sein können. Jedenfalls hoffen wir das", erklärte der Italiener.

Nach dem frühen Ausscheiden in der Gruppenphase der Champions League hatte Manchester City weniger Belastung als die Mannschaft von Trainer Sir Alex Ferguson. Mancini gab sich daher optimistisch: "Aus diesem Grund, wenn du alle drei Tage ein Top-Spiel bestreiten musst, kommt irgendwann der Moment, an dem du müde bist." Folgerichtig war Mancini auch nicht überrascht, dass der FC Chelsea im FA Cup-Viertelfinale einen 0:2-Rückstand gegen United noch egalisieren konnte.

Manchester-Derby am achten April

Für den 48-Jährigen sind die nächsten drei Spiele entscheidend: "Wenn sie in den nächsten zwei Spielen Punkte verlieren, können wir sie vielleicht einfangen. Danach haben wir das Derby."

Das direkte Aufeinandertreffen am achten April müssten die "Citizens" unbedingt gewinnen, damit der bereits zwölf Punkte betragende Rückstand nicht noch größer wird. Bei einer Niederlage müsste City auch nach unten blicken, wo Tottenham Hotspur und der FC Chelsea noch Ambitionen auf den zweiten Tabellenrang haben.

Die aktuelle Tabelle der Premier League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung