Benitez hofft auf "fantastische Atmosphäre"

Von Jean Mikhail
Freitag, 01.03.2013 | 16:22 Uhr
Wünscht sich eine tolle Unterstützung für seine Mannschaft: Chelsea-Coach Rafael Benitez
© getty
Advertisement
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Rafael Benitez hat die Chelsea-Fans aufgefordert beim kommenden Heimspiel gegen West Bromwich Albion eine "fantastische Atmosphäre" zu kreieren. Unter der Woche hatte Chelseas Trainer sich auf einer Pressekonferenz über das Verhalten der Fans beklagt.

Gegenüber Medienvertretern sagte er nun: "Ich bin seit 26 Jahren Trainer und hatte immer Prinzipien. Meine Erfolge habe ich mit Respekt und Bildung erreicht. Ich würde gerne eine fantastische Atmosphäre erleben, wo jeder im Stadion die Mannschaft unterstützt. Das fände ich toll".

Weiter betonte Benitez, Teil der Mannschaft zu sein und ebenfalls die Unterstützung der Fans zu benötigen. Nach seiner Ankunft bei Chelsea im vergangenen November hatte er dagegen noch erklärt, ihn interessiere nur das Geschehen auf dem Platz, aber nicht jenes auf den Rängen.

Fans sind wichtig fürs Team

Nun erinnerte er an vergangene Glanzzeiten von Mannschaft und Fans: "Wenn man sich an die Vergangenheit erinnert, sieht man, wie wichtig die Fans für das Team seien können. Beispielsweise die Atmosphäre gegen Napoli vergangenes Jahr oder dieses Jahr gegen Arsenal, das kann einen großen Unterschied ausmachen."

Sein Verhältnis zu den Vereinsoberen, allen voran Roman Abramovich, beschrieb Benitez als problemlos, auch mit John Terry habe er keine Probleme. Er ist auch guter Dinge, dass der FC Chelsea zum Saisonende zu den Top Drei, wenn nicht gar Top Zwei der Liga gehören wird: "Zweiter zu werden ist nicht einfach, denn Manchester City ist ein gutes Team. In die Top Drei kommen und zwei Titel holen, das ist unser Ziel".

Die Chance auf zwei Titel hat Chelsea noch im FA-Cup, wo man im Viertelfinale auf Manchester United trifft, und in der Europa League.

Der FC Chelsea im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung