Donnerstag, 21.03.2013

Ex-TV-Manager wird Chef der FA

Greg Dyke Englands neuer Fußball-Boss

Der frühere TV-Manager Greg Dyke übernimmt im Juli beim englischen Fußball-Verband FA das Präsidentenamt. Der FA-Vorstand bestimmte den 65-Jährigen einstimmig als Kandidaten für die Nachfolge von David Bernstein, der nach zweieinhalbjähriger Amtszeit wegen der Altersgrenze für FA-Präsidenten von 70 Jahren abtreten muss.

Dyke übernimmt das Präsidentschaftsamt der FA und wird damit zum Fußball-Boss in England
© getty
Dyke übernimmt das Präsidentschaftsamt der FA und wird damit zum Fußball-Boss in England

Dyke, der bei der englischen BBC als Generaldirektor und zuvor beim Privatsender ITV auch für den Sportrechte-Handel verantwortlich war, kündigte nach seiner Nominierung seinen Rückzug als Chef des Drittligisten FC Brentford an.

Auch seinen Sitz im Aufsichtsrat des deutschen TV-Senders "ProSiebenSat1" wird Dyke abgeben.

Vor seinem Engagement in Brentford gehörte der künftige FA-Boss in den 90er Jahren auch beim englischen Rekordmeister Manchester United dem Vorstand an.

Die Premier League im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Das Rennen läuft! Wer wird Meister in England?

Chelsea
Manchester City
Manchester United
Arsenal
Tottenham Hotspur
FC Liverpool
ein anderer Klub

Der frühere TV-Manager Greg Dyke übernimmt das Präsidentenamt der FA. Der Vorstand bestimmte den 65-Jährigen einstimmig als Kandidaten für die Nachfolge von David Bernstein.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: