Fussball

Glasgow Rangers wollen in die englische Liga

Von Ruben Zimmermann
Charles Green: "Es gibt Anhaltspunkte, dass der schottische Fußball uns nicht mag und nicht will"
© getty

Die Glasgow Rangers streben einen Platz im englischen Fußball an. "Wir werden dieses Ziel verfolgen. Es gibt genug Anhaltspunkte dafür, dass der schottische Fußball uns nicht mag und nicht will. Also sehe ich mich nach anderen Optionen um", sagte Charles Green, Vorstandsvorsitzender der Rangers.

"Ich habe mit einem Rechtsberater gesprochen. Es verstößt gegen das europäische Wettbewerbsrecht, wenn man schottische Vereine nicht in England spielen lässt", erklärte Green und fügte hinzu: "Versuchen sie mir zu erklären, warum ein walisischer Verein in der englischen Liga spielen kann, ein schottischer aber nicht."

Green spielte damit auf den walisischen Vertreter Swansea City an, der seit 2011 in der englischen Premier League antritt. Im Sommer 2012 hatten die Rangers wegen ihrer hohen Schulden keine Lizenz für die schottische Premier League erhalten und mussten den Gang in die vierte Liga antreten. Mit 54 Meistertiteln sind die Rangers aktuell Rekordmeister des Landes.

Glasgow Rangers in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung