Fussball

De Gea will nicht zum FC Barcelona

Von Adrian Bohrdt
David De Gea ist nach längeren Anlaufschwierigkeiten in Manchester angekommen
© getty

Manchester Uniteds David De Gea hat nicht vor, Victor Valdes beim FC Barcelona zu beerben. Der 22-Jährige fühlt sich seinem eigenen Bekunden in Manchester wohl und will noch viele Titel gewinnen.

Seitdem Barcelonas Torhüter Victor Valdes Mitte Januar bekannt gegeben hat, dass er seinen 2014 auslaufenden Vertrag bei den Katalanen nicht verlängern will, kocht die Gerüchteküche. Auch David De Gea wurde als Nachfolger gehandelt.

"Ich weiß, dass viel geredet und geschrieben wird, aber ich habe einen Vertrag. Ich fühle mich sehr wohl in Manchester", wiegelte der 22-Jährige in der "Sun" jetzt jedoch ab.

Bis 2016 läuft noch der Kontrakt des Spaniers, der im Sommer 2011 für 20 Millionen Euro von Atletico Madrid nach Manchester gewechselt war. Er sei "nach Manchester gekommen, um lange zu bleiben und viele Titel zu gewinnen", so De Gea weiter.

Lieber Real als Barca

Sollte er United irgendwann verlassen und zurück nach Spanien ziehen, sei Barcelona auch nicht seine erste Wahl, sagte der Keeper: "Madrid ist meine Stadt, eines Tages würde ich gerne zurückkehren."

Vor seinem Wechsel nach England spielte der 22-Jährige seit der Jugend für Atletico Madrid.
David De Gea im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung